06. Oktober 2019 / 19:40 Uhr

Scheibenschießen: ETSV Haste lässt dem TSV Krankenhagen keine Chance

Scheibenschießen: ETSV Haste lässt dem TSV Krankenhagen keine Chance

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-1KK_2sp
Mit letzter Kraft erzielt der Obernkirchener Yannick Everding (rechts unten) in der Nachspielzeit gegen den SC Rinteln II das 4:4. Seine Teamkollegen müssen daraufhin seinen Krampf behandeln. © Daniel Kultau
Anzeige

In letzter Sekunde ist die Reserve des SV Obernkirchen bei der Rintelner Zweitvertretung zu einem Unentschieden gekommen. Yannick Everding und Serdar Azman lieferten sich dabei mit jeweils drei Treffern ein Privatduell. Der ETSV Haste hat den zweiten Platz der 1. Kreisklasse währenddessen eindrucksvoll bestätigt.

Anzeige
Anzeige

TuS SW Enzen II – SV Victoria Lauenau II 2:1.

Eine Halbzeit lang spielte der Gast aus einer verstärkten Abwehr heraus auf und versuchte mit Konterangriffen zum Erfolg zu kommen. Gunnar Buberti schloss einen dieser Konterangriffe mit der Lauenauer Führung ab (20.). Per Doppelschlag stellte Salem Memic (35., 38.) noch vor dem Pausenpfiff den 2:1-Endstand her. Nach dem Seitenwechsel drückte der Gast, der wie auch der Gastgeber bei einem Lattenschuss Pech hatte, auf den Ausgleich. Er scheiterte jedoch immer wieder am starken Enzer Torwart Henrik Rode, der keinen weiteren Treffer zuließ.

VfR Evesen II – TSV Eintracht Bückeberge 1:2.

In einer ausgeglichenen Begegnung brachte Dominik Nerge den Gast mit einem Flachschuss aus kurzer Entfernung zur Pause mit 1:0 in Führung (38.). Im Anschluss an eine Ecke stocherte Arne Wittenberg das Leder aus dem Gewühl im Strafraum heraus zum 0:2 über die Linie (54.). Per Foulelfmeter konnte Max Hildebrandt bereits zwei Minuten später nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen.

SC Rinteln II – SV Obernkirchen II 4:4.

Per Foulelfmeter brachte Serdar Azman die Rintelner Reserve in einer kampfbetonten Begegnung mit 1:0 in Führung (20.). Mit einem Heber über Torwart Enges Güler erhöhte erneut Azman auf 2:0 (25.). In der 42. Minute tauchte Yannick Everding völlig frei vor Torwart Robin Ronnenberg auf und schob das Leder zum 2:1-Pausenstand über die Linie.
Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich der offene Schlagabtausch weiter fort. Everding verwandelte ein Zuspiel von Oguzhan Gök zum 2:2-Ausgleich (49.). Auch die erneute Rintelner Führung durch einen von Azman verwandelten Foulelfmeter (57.) glich der Gast durch Muhammed Yel ebenfalls per Foulelfmeter zum 3:3 aus (67.). Nach der dritten Rintelner Führung durch Erik Figura, der mit einen Gewaltschuss aus 20 Metern erfolgreich war (77.), vergab die Elf bis in die Schlussphase gleich mehrfach die Möglichkeit, den Vorsprung weiter auszubauen. Gegen nur noch zehn Rintelner Spieler nach einer Ampelkarte für Azmann (85.) erzielte Everding in der Nachspielzeit mit letzter Kraft den Obernkirchener Ausgleichstreffer, ehe er mit einem Krampf zu Boden ging.

SG Bad Nenndorf-Riehe – TSV Ahnsen 2:0.

Eine kämpferisch starke Leistung bot der Gast aus Ahnsen beim souveränen Spitzenreiter. In der zehnten Minute schoss der Ahnser Torwart Gerrit Hanke nach einem Rückpass einen eigenen Abwehrspieler an. Von diesem prallte der Ball zu Delil Sincar, der ihn aus kurzer Entfernung zum 1:0-Pausenstand über die Linie schob. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel erzielte Sincar nach einer Flanke von Ylli Syla per Kopfball für den 2:0-Endstand.

TuS Germania Apelern – TSV Algesdorf II 2:3.

Recht druckvoll begann der Gastgeber die Begegnung. Nach einem Pass von Simon Thürnau auf Jannik Koller verwandelte Lukas Schwaneberg dessen Hereingabe aus kurzer Entfernung zur frühen 1:0-Führung (6.). Mit einem Freistoßhammer von der Strafraumgrenze in den Winkel war Julian Langen zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (31.). Als Torwart Lukas Schädel in der 42. Minute den Ball nur abklatschen konnte, war Langen zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:2-Pausenstand ab. Nach dem 2:2-Ausgleich durch Lukas Schwaneberg, der nach einem Pass von Daniel Burk einnetzte (54.) spielte der Gastgeber druckvoll auf, zu zählbaren Erfolgen kam er jedoch nicht. In der 87. Minute schloss Matthias Syga nach einem Zuspiel von Jonas Gerdts einen Konterangriff mit dem Algesdorfer Siegtreffer ab.

TSV Krankenhagen – ETSV Haste 0:8.

Eiskalt nutzte der ETSV die Fehler in der Krankenhäger Hintermannschaft aus und schoss insbesondere nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Torwart Karsten Struckmann, der durch einen Feldspieler ersetzt werden musste (35.), aus allen Lagen auf das Tor.
Der in allen Belangen deutlich überlege Gast ging durch Mohammed Sheriff (18.) mit 1:0 in Führung. Nach dem 0:2 durch Maximilian Schmidt (30.) waren Finn-Jonas Koch (42.) und erneut Sheriff (45.) zum 0:4-Pausenstand erfolgreich. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel erzielte Jan Schoenfelder das 0:5. Mit einer Bogenlampe aus 35 Metern baute Benjamin Mendrek die Haste Führung auf 6:0 aus (50.). Erneut Sheriff (61.) und Finn-Jonas Koch (73.) erzielte die Treffer zum 0:8-Endstand.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt