05. Mai 2022 / 12:13 Uhr

Schiebock gleicht spät aus: Ein Punkt im Derby für FC Oberlausitz und Bischofswerda 

Schiebock gleicht spät aus: Ein Punkt im Derby für FC Oberlausitz und Bischofswerda 

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Wenn Neugersdorf und Bischofswerda aufeinander treffen, dann dürfen die Fußballfans rassige Zweikämpfe erwarten.
Wenn Neugersdorf und Bischofswerda aufeinander treffen, dann dürfen die Fußballfans rassige Zweikämpfe erwarten. © Steffen Manig (Archiv)
Anzeige

Aller guten Dinge sollen „drei“ sein: Am Mittwoch fand – im dritten Anlauf – das Oberligaspiel zwischen dem FC Oberlausitz und Bischofswerda statt. Es endete – trotz vieler guter Chancen der Neugersdorfer – remis. Der eingewechselte Jiri Valenta hatte doch noch für die Gäste getroffen.

Dresden. In der Oberliga Süd konnte am Mittwoch das Derby zwischen dem FC Oberlausitz und dem Bischofswerdaer FV im dritten Anlauf über die Bühne gehen. Vor 295 Zuschauern in der Neugersdorfer Sparkassen-Arena stand es am Ende 1:1 (0:0). Die Schiebocker waren gewarnt, schließlich hatte der FCO erst kürzlich den Tabellendritten Budissa Bautzen zu Hause mit 6:2 abgefertigt. Zudem hatten die Neugersdorfer die letzten sieben Pflichtspiele gegen den BFV allesamt gewonnen. Dementsprechend zurückhaltend agierten die Schiebocker in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber hatten deutlich mehr vom Spiel, die besseren Chancen, aber mit einem torlosen Remis ging es in die Pause. Nach einer Stunde hatten die Gäste ihren „Glücksvorrat“ aufgebracht. Toni Orosz sorgte per Kopfball für die überfällige Führung der Neugersdorfer.

Anzeige

BFV-Trainer Frank Rietschel reagierte sofort, brachte Justin Jacob und Ricards Zaldovskis für Martin Sobe und Jonas Krautschick ins Spiel. Die Gäste fanden nun auch in der Offensive statt, aber die Hausherren verteidigten den kostbaren Vorsprung. In der 82. Minute lief dann Niclas Rietschel, Sohn von BFV-Coach Frank Rietschel, für den FCO auf den Rasen. Nur 240 Sekunden später jubelte Rietschel Senior. Der eingewechselte Tschechen-Routinier Jiri Valenta markierte den späten Ausgleich.

Weiteres aus der NOFV-Oberliga Süd

Zum nächsten Spieltag in der Oberliga Süd gastiert Bischofswerda am Samstag in Martinroda, Neugersdorf am Sonntag beim FC Carl Zeiss Jena II. Die Thüringer werden ihre Reserve ab 2022/23 aus dem Wettbewerb nehmen. Jena II steht damit neben Merseburg (Rückzug) als zweiter Absteiger der Süd-Staffel fest. Budissa Bautzen ist am Sonnabend ab 13 Uhr der Gastgeber für Blau-Weiß Zorbau.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.