02. Juli 2021 / 17:57 Uhr

Schiedsrichterpaar Andy und Sandra Stolz: Familienausflug zur Europameisterschaft

Schiedsrichterpaar Andy und Sandra Stolz: Familienausflug zur Europameisterschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sahen ein EM-Spiel live vor Ort: Andy, Sophia und Sandra Stolz in der Amsterdam Arena.
Sahen ein EM-Spiel live vor Ort: Andy, Sophia und Sandra Stolz in der Amsterdam Arena. © Privat
Anzeige

Die Pritzwalker Andy, Sandra und Sophia Stolz sehen den dänischen Achtelfinal-Erfolg in Amsterdam.

Spontanität war bei Familie Stolz gefragt, als einen Tag vor dem Achtelfinale der Europameisterschaft zwischen Wales und Dänemark das Angebot ins Haus flatterte, live vor Ort im Stadion in Amsterdam dabei zu sein. Die Partie wurde von einem deutschen Schiedsrichter-Trio geleitet, der Berliner Daniel Siebert hatte die Leitung inne und wurde unter anderem von Jan Seidel, der in Schwante (Oberhavel) lebt und für Grün-Weiss Brieselang (Havelland) aktiv ist, assistiert. Und wie es unter Unparteiischen – Andy und Sandra Stolz sind nicht erst seit gestern für den Pritzwalker FHV an der Pfeife im Einsatz – eben so ist, kennt man seine Kollegen.

„Das lief über Andy, er hatte Kontakt zu den Jungs, die als Referees über die Uefa ein Freikarten-Kontingent haben. Wir haben recht schnell zugesagt, wann bekommt man schon mal so eine Möglichkeit“, erzählt Sandra Stolz. Mit ihrem Ehemann und der vierjährigen Tochter Sophia wurde beim Schwager in Bremen ein Zwischenstopp eingelegt, am Spieltag selbst dann die letzten knapp drei Stunden Richtung niederländische Hauptstadt zurückgelegt.

Das sind die besten Bilder vom Testspiel zwischen Schwarz-Rot Neustadt und Hertha BSC.

Die 1000 Zuschauer am Donnerstagabend in Neuruppin kamen auf ihre Kosten. Zum Start ins Trainingslager besiegte Hertha den Landesligisten Schwarz-Rot Neustadt 16:0 (5:0). Jhon Cordoba (6), Lucas Tousart, Davie Selke, Ruwen Werthmüller (je 2), Dodi Lukebakio, Anton Kade, Maximilian Mittelstädt und Jonas Michelbrink schossen die Tore. Zur Galerie
Die 1000 Zuschauer am Donnerstagabend in Neuruppin kamen auf ihre Kosten. Zum Start ins Trainingslager besiegte Hertha den Landesligisten Schwarz-Rot Neustadt 16:0 (5:0). Jhon Cordoba (6), Lucas Tousart, Davie Selke, Ruwen Werthmüller (je 2), Dodi Lukebakio, Anton Kade, Maximilian Mittelstädt und Jonas Michelbrink schossen die Tore. © Marius Böttcher

In einem Dorf unweit von Amsterdam wurde der für den Stadionbesuch geforderte Corona-Schnelltest absolviert, vor Ort saugten die Prignitzer schließlich die Stimmung auf. Kaum Waliser, dafür extrem viele Dänen seien laut Stolz in der Arena gewesen: „Die Atmosphäre war toll, es hat riesigen Spaß gemacht.“ Und gar vier Tore konnte das Trio von ihren Sitzplätzen im Oberrang bestaunen – mit sage und schreibe 4:0 fertigten die Skandinavier dank Tore von Kasper Dolberg (2), Joakim Maehle und Martin Braithwaite Wales ab.

Anzeige

„Man merkt, dass Dänemark auf einer Euphorie- und Sympathiewelle schwimmt“, sagt Sandra Stolz, die als Schiedsrichterin 57 Mal in der Frauen-Bundesliga zum Einsatz kam und 2018 das DFB-Pokalfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayern München leiten durfte. Weitere Ansetzungen werden für die 38-Jährige, die als medizinische Fachangestellte im Pritzwalker Krankenhaus arbeitet, nicht dazu kommen. „Ich werde nur noch im Beobachtungswesen tätig sein, bekomme aber mein Abschiedsspiel“, betont Stolz, dass sie beim Benefizspiel zwischen den Ü35-Kickern des Pritzwalker FHV und der Traditionself von Union Berlin am 13. August (19 Uhr/Dinnebier-Arena) für Ruhe und Ordnung sorgt. Anders als in der Amsterdam Arena, wo Familie Stolz mit den Dänen jubelte. „Die können sogar Europameister werden.“