08. März 2019 / 05:32 Uhr

Schinkel will in Dobersdorf eine Serie starten

Schinkel will in Dobersdorf eine Serie starten

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
FCS-Coach Mario Schülke gastiert mit seiner Mannschaft beim Dobersdorfer SV.
FCS-Coach Mario Schülke gastiert mit seiner Mannschaft beim Dobersdorfer SV. © Jürgen Griese
Anzeige

Für den Fußball-Verbandsligisten 1. FC Schinkel wird die tabellarische Situation zunehmend ernster. Nur noch ein Punkt trennt die Mannschaft von FCS-Coach Mario Schülke, die nun am Sonntag (15 Uhr) beim Dobersdorfer SV antreten muss, von der Abstiegszone.

Anzeige
Anzeige

„Klar ist, dass wir schnellstens eine Serie starten müssen. Ich gehe fest davon aus, dass Preetz und Kilia die nötigen Punkte holen werden, so dass sich die Abstiegsfrage zwischen uns, Eutin 08 II, der SG Insel Fehmarn und dem ASV Dersau entscheiden wird“, glaubt Schülke.

Für Schinkels Übungsleiter ist das Projekt Klassenerhalt ein schweres Unterfangen, zumal sein Team mit 63 Gegentoren die Schießbude der Liga ist und dringend defensive Stabilität benötigt. „Natürlich muss man in einer solchen Situation sein Hauptaugenmerk darauf legen und ein funktionierendes System einstudieren, doch Verletzungen und fehlende Akteure beim Training machten dies nahezu unmöglich. Moritz Schweimer stand in der Vorbereitung viereinhalb Wochen nicht zur Verfügung, und auch auf Yasin Akbaba mussten wir längere Zeit verzichten“, sagt Schülke.

Doch nicht nur in der Defensive drückt der Schuh. Bei der 0:3-Pleite beim Schlusslicht TSV Malente ließen seine Schützlinge auch die Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. „Der Kronshagener René Behrens hätte in dem Spiel vermutlich vier oder fünf Buden gemacht. Wir agieren in vorderster Front jedoch ein wenig zu kompliziert, und unsere Offensivakteure besitzen nicht diese Kraft und Schnelligkeit. Für uns wird es darauf ankommen, dass wir Marcel Schultz und Moses Ogodogbo nicht mit langen Bällen füttern, sondern versuchen, sie mit flachen Pässen in Szene zu setzen“, will Schülke die Spielweise an den Qualitäten seiner Schützlinge orientieren. Doch in Dobersdorf werden laut Schülke auch andere Qualitäten gefragt sein: „Das ist eine Mannschaft, die primär über den Kampf kommt. Wir werden dort auch körperlich dagegenhalten müssen.“

Stimmt ab! Tippt den Spieltag der Verbandsliga Ost!

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Ihr habt euch für diese Top-Elf der Hinrunde 2018/19 in der Verbandsliga Ost entschieden. Klickt euch durch die Galerie:

Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön Zur Galerie
Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt