11. Juni 2020 / 12:58 Uhr

Schluss bei Hannover 96: Emil Hansson wechselt zu Fortuna Sittard

Schluss bei Hannover 96: Emil Hansson wechselt zu Fortuna Sittard

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Für Emil Hansson (links), hier im Zweikampf gegen Julian Rufidis, lief es bei Hannover 96 insgesamt nicht gut. 
Für Emil Hansson (links), hier im Zweikampf gegen Julian Rufidis, lief es bei Hannover 96 insgesamt nicht gut.  © Debbie Jane Kinsey
Anzeige

Bei Hannover 96 konnte sich der Flügelflitzer nicht durchsetzen. Nach dem er schon im Winter nach Waalwijk verliehen wurde, wechselt der 21-Jährige jetzt fest zum niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard. 

Anzeige

Das Kapitel Hannover 96 ist für Emil Hansson endgültig Geschichte. Der schwedische Flügelflitzer wechselt zur kommenden Saison zum niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard. "Wir sind Emils Wunsch nachgekommen, in den Niederlanden zu bleiben", sagte Sportdirektor Gerhard Zuber auf der 96-Homepage.

Hansson kam im Sommer 2019 zu Hannover 96, der damalige Manager Jan Schlaudraff holte ihn für rund 250000 Euro vom RKC Waalwijk nach Hannover. Bei 96 konnte sich der Flügelflitzer aber nicht durchsetzen. Er kam in 14 Spielen zum Einsatz, machte davon aber keines über 90 Minuten. Beim 3:3 in Karlsruhe gab er für das Tor von Hendrik Weydandt seine einzige Vorlage für 96.

Im Januar wechselte er deshalb auf Leihbasis zurück nach Waalwijk, erzielte dort einen Treffer in sieben Einsätzen.

Mehr zu Hannover 96

"Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen"

"Er hat dort die Möglichkeit bekommen, bei einem ambitionierten Verein in der 1. Liga zu spielen, und sieht dort seinen nächsten Karriereschritt. Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen – bei uns hat er sich immer tadellos verhalten. Emil wünschen wir auf seinem weiteren Weg nur das Beste", so Zuber.