04. November 2019 / 16:27 Uhr

Schmadtke im SPORTBUZZER-Interview: "Noch nicht alles perfekt"

Schmadtke im SPORTBUZZER-Interview: "Noch nicht alles perfekt"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Jörg Schmadtke spricht nach den ersten beiden Saisonniederlagen über die Lage des VfL Wolfsburg.
Jörg Schmadtke spricht nach den ersten beiden Saisonniederlagen über die Lage des VfL Wolfsburg. © imago images/Joachim Sielski
Anzeige

Jörg Schmadtke ist einer für Klartext. "Insgesamt ist der Start gut gewesen", sagt der Manager des VfL Wolfsburg im SPORTBUZZER-Interview - und macht dennoch deutlich, was ihn noch stört.

Anzeige
Anzeige

Wie geht es dem VfL Wolfsburg nach den ersten beiden Niederlagen der Saison? Und vor allem: Wie geht der VfL Wolfsburg damit um? Im SPORTBUZZER-Interview spricht Manager Jörg Schmadtke über das, was ihm noch fehlt, über das Heimspiel am Donnerstag in der Europa League gegen Gent - und über seinen Ärger nach dem 2:2 im ersten Duell mit den Belgiern.

Sie haben mal gesagt, dass Sie erst nach neun oder zehn Liga-Spielen ein erstes Fazit ziehen möchten. Jetzt hat er VfL zehn Bundesliga-Partien absolviert, steht mit 17 Punkten auf Rang acht, ist im Pokal nach einem 1:6 gegen Leipzig in der zweiten Runde ausgeschieden und hat in der Europa League noch kein Spiel verloren. Wie finden Sie das?

Die Situation mit dem Pokal-Aus und dem 0:3 nun in Dortmund stört und tut ein bisschen weh. Aber insgesamt ist der Start gut gewesen – Punkt. Gleichwohl ist auch zu sehen, dass eben noch nicht alles perfekt ist.

Was fehlt?

Obwohl wir die wenigsten Gegentore in der Liga haben, machen wir hin und wieder Gefahrenquellen auf, die unnötig sind. Und unser Spiel nach vorn könnte teilweise flüssiger, zielstrebiger und klarer sein.

Warum ist das so?

Das hat ein bisschen etwas mit Automatismen und ein bisschen etwas mit Selbstverständnis zu tun. Es hängt am Ende des Tages aber auch damit zusammen, ob ich mir darüber im Klaren bin, wie gut ich selbst bin und wie gut meine Mitspieler sind – oder auch nicht.

VfL Wolfsburg: Das sind die zehn größten Europa-Spiele!

VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! Zur Galerie
VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! ©
Anzeige

"Die Spanier sagen ,Cojones'"

Sie fordern mehr Selbstbewusstsein der Spieler?

Die Spanier sagen „Cojones“ (Anm. d. Red.: „Eier“) dazu. Es geht nicht um Überheblichkeit. Es geht darum, auf dem Platz zu zeigen: Du kommst an mir nicht vorbei. Ich finde, dass die Mannschaft trotz des guten Starts manchmal zu wenig Selbstbewusstsein demonstriert. Ich weiß, dass es ein schmaler Grat ist – zwischen Selbstvertrauen und Arroganz.

Erstmals musste die Mannschaft zwei Niederlagen in Folge hinnehmen – inwieweit ist es auch für Sie interessant zu sehen, wie die Spieler damit nun umgehen?

In solchen Phasen lernt man viel über die eigene Mannschaft. Es ist wichtig, wie Spieler mit Stress-Situationen umgehen. Ich bin gespannt, wie wir am Donnerstag in das Spiel in der Europa League gegen KAA Gent gehen. Ein bedeutsames Spiel...

Die Wölfe in Noten: So waren die Spieler des VfL Wolfsburg bei Borussia Dortmund in Form

<b>Pavao Pervan:</b> Musste zwar wegen des Dortmunder Flachpassspiels um den VfL-Strafraum herum stets hellwach sein, aber eine dicke Chance resultierte daraus nicht, ohne Abwehrchance bei den BVB-Treffern, sorgte dafür, dass der VfL nicht noch höher verlor. Note: 3 Zur Galerie
Pavao Pervan: Musste zwar wegen des Dortmunder Flachpassspiels um den VfL-Strafraum herum stets hellwach sein, aber eine dicke Chance resultierte daraus nicht, ohne Abwehrchance bei den BVB-Treffern, sorgte dafür, dass der VfL nicht noch höher verlor. Note: 3 ©

...weil der VfL mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Zwischenrunde machen kann.

Ja, wenn wir das gewinnen, müsste in den letzten zwei Spielen schon viel passieren, damit wir noch abgefangen werden. Und natürlich ist auch das Sonntag-Spiel in der Liga gegen Leverkusen bedeutsam, weil wir Bayer mit einem Sieg auf Abstand halten könnten. Dann hätten wir 20 Punkte, also fast einen Zwei-Punkte-Schnitt pro Spiel. Das wäre gut.

Wie verhalten Sie sich selbst nach den ersten zwei Niederlagen am Stück und vor zwei solch bedeutsamen Spielen wie jetzt gegenüber der Mannschaft?

Ich werde das Gespräch suchen, wenn es Bedarf gibt – wenn wir etwa im Krisenmodus wären. Aber das sind wir meiner Einschätzung nach nicht. Ich gehe nach den Spielen immer zur Mannschaft und bedanke mich – egal, wie die Spiele ausgehen. Einzig nach unserem 2:2 in Gent habe ich das nicht gemacht.

Jörg Schmadtke - Seine Karriere in Bildern:

VfL Wolfsburg: Jörg Schmadtke - Karriere in Bildern Zur Galerie
VfL Wolfsburg: Jörg Schmadtke - Karriere in Bildern ©

"In Gent wollte ich nicht in die Kabine"

Weil es trotz vieler Torchancen am Ende noch den Ausgleich gab?

Weil ich sauer war. Ich kann mit Mannschaften nichts anfangen, die überheblich agieren und denken, sie müssten den Gegner vorführen. Das war zumindest mein Eindruck, der kann auch falsch gewesen sein. Aber da wollte ich einfach nicht in die Kabine. Das war aber eine Ausnahme. 

Also alles gut, der VfL ist voll im Soll?

Wir hätten gern ein paar Pünktchen mehr auf dem Konto in der Liga, drei mehr wären machbar gewesen. Aber es ist doch noch nichts Dramatisches passiert. Ich kann nichts dafür, dass Platz eins und Platz neun in der Tabelle gerade mal fünf Punkte trennen. Alles ist eng beisammen in diesem Jahr.

Der VfL gehört zu den Teams mit den wenigsten Toren der Liga. Hängt das auch damit zusammen, dass Daniel Ginczek, Admir Mehmedi und Xaver Schlager fehlen?

Jeder verletzte Spieler tut weh. Als Trainer hast du dann eine andere Entscheidungsgrundlage. Ich finde, dass unser Offensivspiel von grundlegenden Dingen geprägt sein sollte – unabhängig davon, wer auf dem Platz steht.

Welche Dinge?

Wir müssen schauen, dass wir nach Balleroberungen die Kugel schnell in die Tiefe bekommen. Eine unserer grundlegenden Ideen ist der Pass zwischen die Ketten des Gegners, den kriegen wir noch nicht immer hin. Daran müssen arbeiten. Im vergangenen Jahr hatten wir zum selben Zeitpunkt der Saison ebenfalls ein paar Spiele, in denen wir im Spiel nach vorn nicht hatten überzeugen können. Man möchte so etwas nicht haben – aber so ist es eben jetzt. Gleichwohl ist das nichts, was mir Kopfzerbrechen bereitet.

Mehr zum VfL Wolfsburg
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN