25. März 2019 / 15:48 Uhr

Schock für Eutin 08: Saisonaus für Shootingstar Fatlind Zymberi

Schock für Eutin 08: Saisonaus für Shootingstar Fatlind Zymberi

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Fatlind Zymberi (l.) gegen gegen Neumünsters Hokir Busali.
Fatlind Zymberi (l.) gegen gegen Neumünsters Hokir Busali. © Agentur 54°
Anzeige

Schultereckgelenksprengung in der rechten Schulter: So lautet die bittere Diagnose bei Eutins Offensivspieler Fatlind Zymberi.

Anzeige
Anzeige

Das vorzeitige Saisonaus Fatlind Zymbervon Fatlind Zymberi ist ein herber Rückschlag für die Rosenstädter. Denn der Youngster war in einer bärenstarken Verfassung. Nach seinem Dreierpack beim 5:2 beim SV Eichede traf er auch beim jüngsten 3:2 gegen den VfR Neumünster und bereitete ein Tor vor (wir berichteten). Verständlich, dass Eutins Trainer Dennis Jaacks mächtig angefressen ist. „Es sieht nicht gut aus und besteht die Vermutung, dass es etwas Heftiges ist. Fatlind kann sich gar nicht bewegen“, sagte der 34-Jährige unmittelbar nach dem Spiel und ergänzte: „Er wird uns bitterböse fehlen und wird sicher lange ausfallen.“ Zu diesem Zeitpunkt wusste Jaacks aber nicht, wie schwer die Schulterverletzung genau ist . . .

Eutin 08 siegt gegen den VfR Neumünster

Thies Borchardt und Nico Bruns freuen sich über das 1:0 für Eutin 08. Zur Galerie
Thies Borchardt und Nico Bruns freuen sich über das 1:0 für Eutin 08. ©
Anzeige

Kein Verständnis zeigte der 08-Coach für das resolute Einsteigen der Neumünsteraner. „Ich bin ja ein Fan von Herrenfußball. Das gilt aber nicht für den total aggressiven Fußball des Gegners“, echauffierte er sich. Zymberi war in der 90 Minute vom herauslaufenden Gästetorwart Christopher Newe außerhalb des Strafraums gelegt worden. „Unglaublich, wie Newe ihn von hinten in die Beine reingehackt hat“, meinte Jaacks. Mit diesem Foul hätten die „Veilchen“ den Vogel abgeschossen. Gleichzeitig kritisierte er den Unparteiischen Matthias Bastian. „Ich mache ihm den Vorwurf, dass er nicht frühzeitig für eine klare Linie gesorgt hat. Alleine Florian Ziehmer wurde bestimmt 12 Mal gefoult und war Freiwild. So oft, wie er alleine rasiert wurde, war das einfach zu doll.“ Das sei an der Grenze der legitimen Grenzen gewesen.

Mehr zu Eutin 08

Nach einer ersten Untersuchung vor Ort durch Mannschaftsarzt Dr. Georg-H. Ludwig wurde Zymberi später mit dem Krankenwagen ins Eutiner Krankenhaus geliefert. Am Abend durfte er nach Hause, hatte aber noch starke Schmerzen. „Die erste Diagnose war eine ACG-Sprengung in der rechten Schulter“, erklärte der Pechvogel dem LN-Sportbuzzer. „Die Bänder könnten auch betroffen sein, aber das konnte man nicht durch die Röntgenbilder genau sagen.“ Die Szene in der Schlussminute schilderte indes wie folgt: „Ich habe den Torwart im Augenwinkeln gesehen und wusste, dass es gleich krachen wird. Weil es klar war, dass er zu spät kommt. Daher habe ich mich auf einen Zusammenprall eingestellt. Ich bin dann zuerst auf die Schulter und dann auf den Kopf gefallen.“ Das sei alles so schnell gegangen, dass er es nicht geschafft habe, den Aufprall zu dämpfen.“

Die endgültige Gewissheit gab es nach einer Untersuchung bei Dr. Ludwig am Montagvormittag in der Ostsee-Sportklinik in Bad Schwartau. Der 20-Jährige wird schon in der kommenden Woche operiert.

Mit 5:2 fegten die Eutiner den SV Eichede aus dem eigenen Stadion. Hier die besten Bilder zum Spiel.

Eutins Robin Kelting stellt Fyn Claasen. Zur Galerie
Eutins Robin Kelting stellt Fyn Claasen. ©
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt