25. Juli 2020 / 15:55 Uhr

Schock vorm Trainingsstart: Wolfsburger Profi positiv auf Corona getestet

Schock vorm Trainingsstart: Wolfsburger Profi positiv auf Corona getestet

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Kevin Mbabu spielt seit Sommer 2019 für den VfL Wolfsburg.
Kevin Mbabu spielt seit Sommer 2019 für den VfL Wolfsburg. © Roland Hermstein
Anzeige

Beim Fußball-Bundesligsten VfL Wolfsburg gibt es einen Corona-Fall. Im Rahmen der vorgeschriebenen Testungen vorm ersten Training der Saison wurde bei Rechtsverteidiger Kevin Mbabu das Covid-19-Virus entdeckt.

Anzeige
Anzeige

Der Trainingsstart des VfL Wolfsburg wurde am Samstag von einer Schock-Nachricht überschattet: Im Rahmen der vorgeschriebenen Testungen vorm ersten Training der Saison wurde bei Rechtsverteidiger Kevin Mbabu das Covid-19-Virus entdeckt. Der 25-jährige Schweizer fehlte bei der ersten Übungseinheit der neuen Saison, die um 16 Uhr auf dem Platz vor der Arena begann. Der Nationalspieler ist der erste Corona-Fall im VfL-Team.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Wir hatten relativ zeitnah das Ergebnis, danach haben wir den Spieler informiert und waren mit dem Gesundheitsamt im Austausch, um die Maßnahmen zu besprechen - zum Beispiel die häusliche Quarantäne, die notwendig ist", beschrieb Marcel Schäfer den Ablauf.

Der VfL-Sportdirektor weiter: "Wir werden Kevin bei ihm zu Hause weiterhin testen, dann wird man den Verlauf sehen." Wann genau Mbabu wieder zurück zur Mannschaft darf, ist noch offen. "Das ist von Fall zu Fall verschieden. Auch wenn es ihm nicht schlecht geht, aber er wird uns erst einmal nicht zur Verfügung stehen." Der VfL halte sich strikt an die Vorgaben des Gesundheitsamtes.

Der VfL wieder im Training - Die Bilder

Fußball Bundesliga, VfL Wolfsburg, Saison 202072021, Auftakttraining, Saisonauftakt Zur Galerie
Fußball Bundesliga, VfL Wolfsburg, Saison 202072021, Auftakttraining, Saisonauftakt ©

Um 15.47 Uhr am Samstag meldete der VfL den Corona-Fall auf seiner Homepage. "Abwehrspieler Kevin Mbabu wird beim Trainingsauftakt der Wölfe am Samstagnachmittag fehlen. Der am Mittwoch durchgeführte Test auf das Virus ,Covid-19' wies bei dem Schweizer einen positiven Befund auf", heißt es dort.

Mbabu befindet sich nun in häuslicher Quarantäne - und es sieht nach einem glimpflichen Verlauf aus. „Kevin ist aktuell symptomfrei. Wir warten jetzt den weiteren Verlauf ab und sind hierzu wie auch schon in den vergangenen Monaten in einem engen und sehr guten Austausch mit dem Gesundheitsamt Wolfsburg“, so Schäfer.

"Testsystem hat funktioniert"

Alle anderen Ergebnisse der Testreihen am Mittwoch und Freitag fielen negativ aus. Die Gefahr, dass sich weitere Spieler oder Mitarbeiter angesteckt haben könnten, sie minimal. Schäfer: „Um in einem Fall wie jetzt die Gefahren einer möglichen Ansteckung auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir die Testzeiten so gelegt, dass Spieler und Staff-Team vor dem ersten gemeinsamen Training nicht zusammentreffen. Unser Testsystem hat somit funktioniert.“.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Am Donnerstag testet der VfL unter Ausschluss der Öffentlichkeit bei RB Leipzig. Am Mittwoch, 5. August (18.55 Uhr), steht dann bereits das nächste Pflichtspiel an - im Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League 2019/20 bei Schachtar Donezk, voraussichtlich in Kiew. Dass Mbabu dann dabei sein kann, gilt als ausgeschlossen. Auch William, der andere Rechtsverteidiger im Kader, fällt wegen eines Kreuzbandrisses aus. In der vergangenen Woche gab es Gerüchte, nach denen der VfL am 19-Jährigen Rechtsverteidiger Issa Kabore vom belgischen Erstligisten KV Mechelen interessiert sei.

Gelingt in der Ukraine trotz des 1:2 im Hinspiel noch der Einzug in die nächste Runde, wartet am Dienstag, 11. August, im Viertelfinale beim Endrunden-Turnier in Nordrhein-Westfalen in Gelsenkirchen der Sieger der Partie FC Basel gegen Eintracht Frankfurt auf den VfL.