19. Juli 2021 / 19:18 Uhr

Schon bald alles klar mit Lupo und Rizzi? "Wir würden ihn gern verpflichten"

Schon bald alles klar mit Lupo und Rizzi? "Wir würden ihn gern verpflichten"

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Bald im Trikot von Lupo/Martini Wolfsburg? Michele Rizzi (r.).
Bald im Trikot von Lupo/Martini Wolfsburg? Michele Rizzi (r.). © Michael Franke / Roland Hermstein
Anzeige

Seit der Auflösung seines Ex-Teams, der Regionalliga-Mannschaft des VfL Wolfsburg, hält sich Michele Rizzi bei Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg fit. Doch daraus könnte jetzt ein dauerhaftes Engagement werden.

Anzeige

Wird Michele Rizzi bald dauerhaft im Trikot von Lupo/Martini Wolfsburg zu sehen sein? Am Sonntag gab der Ex-Spieler des VfL Wolfsburg II sein Debüt beim Fußball-Oberligisten, kam im Test beim Helmstedter Kreisligisten FC Nordkreis (8:0) eine Halbzeit lang zum Einsatz. Bisher hält sich der 33-Jährige bei den Italienern nur fit, führte Gespräche mit Vereinen von der 3. Liga bis zur Oberliga. Doch schon in den nächsten Tagen könnte der Wechsel zu den Wolfsburgern fix sein.

Anzeige

Lupo-Coach Giampiero Buonocore machte nie einen Hehl daraus, dass er den hoch veranlagten Mittelfeldspieler gern in seinen eigenen Reihen wissen würde. „Jemand mit seiner Qualität ist bei uns immer willkommen“, sagte Buonocore vor einer Woche. Gespräche habe es zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht gegeben. Das hat sich mittlerweile aber geändert! „Wir würden ihn gern verpflichten, es sind aber noch ein paar offene Punkte zu klären“, sagt Buonocore. Welche das sind, verriet er nicht. Die Entscheidung liegt bei Rizzi, ob er sich einen Wechsel zum Oberligisten vorstellen kann. Buonocore: „Er wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.“

Mehr zum Amateurfußball

Seit der Auflösung der U23 des VfL hat Rizzi noch keinen neuen Klub gefunden, auch über das Karriere-Ende dachte er nach. „So eine Situation hatte ich noch nie. Ich hatte immer Sicherheit“, sagte Rizzi vor zwei Wochen im Gespräch mit dem SPORTBUZZER. Auch eine Kombination aus Fußball spielen und einer anderen Tätigkeit sei für ihn denkbar. „Ich gehe nicht dahin, wo man am meisten Geld verdient, sondern wo es perspektivisch am besten ist.“ Den Kontakt zu Lupo stellte Francisco Coppi her, der in der Akademie des VfL Wolfsburg als Administrativer Leiter tätig ist.

Rizzi wechselte im Sommer 2018 von Preußen Münster zur Reserve des VfL Wolfsburg in die Regionalliga, wo ihm in 48 Partien zwölf Tore und 15 Vorlagen gelangen. Zuvor spielte der in Stuttgart geborene Rizzi für die SG Sonnenhof Großaspach sowie die Stuttgarter Kickers. Nach den Verpflichtungen von Jan Neuwirt und Sascha Simon war die Kaderplanung bei Lupo eigentlich abgeschlossen, doch in der vergangenen Woche erlitt Elvir Zverotic im Training eine Bänderverletzung, der erfahrene Mittelfeldspieler wird wohl rund sechs Wochen lang ausfallen. Auch das könnte die Verhandlungen mit Rizzi ins Rollen gebracht haben. Aber für einen Spieler mit seinen Qualitäten stehen die Türen bei den Italienern sowieso immer offen, betont Buonocore.