16. Februar 2020 / 18:53 Uhr

Schönberg gelingt Sieg bei Generalprobe

Schönberg gelingt Sieg bei Generalprobe

Steffen Oldörp
Ostsee-Zeitung
Marcel Behm (am Ball) erzielte für dem FC Schönberg das 3:1.
Marcel Behm (am Ball) erzielte für dem FC Schönberg das 3:1. © Jens Upahl
Anzeige

Der Spitzenreiter der Landesliga West FC Schönberg hat die Generalprobe bestanden. Die Nordwestmecklenburger gewannen gegen den FSV Kühlungsborn mit 4:1.

Anzeige
Anzeige

Gelungene Generalprobe für den FC Schönberg. Im letzten Testspiel nach der Winterpause gewann der Tabellenführer der Fußball-Landesliga West im heimischen Palmberg-Stadion mit 4:1 gegen den FSV Kühlungsborn. „Wir haben verdient gewonnen, allerdings gegen eine ersatzgeschwächte Kühlungsborner Mannschaft“, freute sich Schönbergs Trainer Thomas Manthey über den vierten Erfolg im sechsten Testspiel.

„Klar sind wir heute zufrieden, wenn man im letzten Test einen Verbandsligisten schlägt“, ergänzte Schönbergs Sportchef Sven Wittfot, der aber vor zu viel Euphorie vor dem Spitzenspiel am kommenden Sonnabend beim FSV Bentwisch warnt: „Das ist alles nur Vorbereitung und sollte nicht überbewertet werden.“

Mehr zur Landesliga West

Die Partie war früh entschieden. Die Gäste gingen zwar schon in der siebten Minute durch Leon Höhndorf in Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz. Denn nur vier Minuten später glich Schönbergs Nick Heymann aus. Mit dem Treffer von Marcel Nagel zum 2:1 in der 25. Minute drehten die Nordwestmecklenburger die Partie relativ schnell. Noch vor der Pause sorgten Marcel Behm (37.) und Marvin Worreschck (41.) für einen beruhigenden Drei-Tore-Vorsprung. „Nach dem 0:1 war es eine sehr gute erste Halbzeit von uns“, so Wittfot. Auch Thomas Manthey haben die 45 Minuten gut gefallen. „Da haben wir den Ball gut laufen gelassen und uns einige Torchancen herausgespielt“, ergänzt er.

Schönberger Ersatzkeeper bei Kühlungsbornern im Tor

Nach dem Wiederanpfiff schaltete Schönberg mindestens zwei Gänge zurück, ließ alles deutlich ruhiger angehen, war aber trotzdem überlegen. „Da haben wir das Spiel runterplätschern lassen“, bestätigt Manthey. Ein Highlight: Nachdem sich Kühlungsborns Torwart Benjamin Heskamp verletzte und den Gästen bei nur zwei Auswechselspielern kein Keeper mehr zur Verfügung stand, stellte sich Schönbergs Ersatztorwart Tom Kleinschnittger zwischen die Pfosten. „Er hat seine Sache gut gemacht“, lobte Thomas Manthey. Sein Fazit nach dem letzten erfolgreichen Test gegen den Verbandsligisten Kühlungsborn: „Wir gehen mit einem positiven Gefühl in das erste Punktspiel im neuen Jahr.“

Schönbergs Bilanz der Vorbereitung: vier Siege, zwei Niederlagen. Nach drei Siegen in Folge (3:0 gegen den SV Preußen Reinfeld, einem 5:2 gegen den TSV Schlutup beim Skanbo-Cup-Halbfinale und dem 6:5-Sieg nach Elfmeterschießen gegen den TSV Travemünde beim Skanbo-Cup-Finale) unterlagen die Nordwestmecklenburger dem Verbandsligisten TSV Bützow (1:2) und am Mittwoch dem schleswig-holsteinischen Oberligisten SV Eichede mit 3:4. Jetzt bleiben den Grün-Weißen noch fünf Tage, um sich optimal auf das erste Punktspiel vorzubereiten. Gegner am kommenden Sonnabend ist der Tabellenzweite, der FSV Bentwisch. Die Randrostocker haben ihr Nachholspiel gegen den FC Anker Wismar II am Sonnabend mit 3:0 gewonnen. Damit hat Tabellenführer Schönberg noch neun Zähler Vorsprung. Bei einer Niederlage gegen Bentwisch am Sonnabend könnte es also noch einmal spannend werden. Damit das nicht passiert, hoffen die Schönberger auf möglichst zahlreiche Unterstützung der Fans.

Die wichtigsten Wintertransfers in der Saison 2019/20 in M-V:

<b>NOFV-Oberliga Nord:</b> Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II Zur Galerie
NOFV-Oberliga Nord: Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II ©
Anzeige

Unter dem Motto „Lasst uns gemeinsam unsere Jungs in Bentwisch unterstützen“ können Interessierte für 16 Euro (inklusive Eintrittskarte) mit dem Fanbus nach Bentwisch fahren. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind für 13 Euro dabei. Abfahrt ist am 22. Februar um 12 Uhr vom Palmberg-Stadion. Eine Anmeldung ist per E-Mail unter sportbuero@fcschoenberg95.de, telefonisch unter 038828/21667 oder persönlich im Sportbüro bis Dienstag, 18. Februar 2020, möglich.

FC Schönberg: Szymura – Leu, Schameitke, Meier, Schröter (60. Jurga), Heymann, Franke, Nagel, Worreschck (60. Schulze), Rosinski (46. Kaben), Behm

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt