04. November 2021 / 12:57 Uhr

Schöner als Ronaldo und Co.: Wolfsburgs Nmecha schießt das UEFA-Tor der Woche!

Schöner als Ronaldo und Co.: Wolfsburgs Nmecha schießt das UEFA-Tor der Woche!

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Das Tor der Woche: Lukas Nmecha trifft zum 2:1 für den VfL Wolfsburg gegen Salzburg.
Das Tor der Woche: Lukas Nmecha trifft zum 2:1 für den VfL Wolfsburg gegen Salzburg. © Associated Press
Anzeige

Lukas Nmechas Siegtreffer für den VfL Wolfsburg im Champions-League-Spiel gegen Salzburg wurde von der UEFA zum "Goal of the week" gekürt. Der VfL-Stürmer gilt zudem als Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft. Noch, so sagt er, habe er vom DFB nichts gehört.

Ein Tor zum Verlieben - und jetzt ein im wahrsten Sinne des Wortes "ausgezeichnetes" Tor: Lukas Nmechas Siegtreffer für den VfL Wolfsburg im Champions-League-Spiel gegen Salzburg wurde von der UEFA zum "Goal of the week" gekürt. Der VfL-Stürmer setzte sich mit seinem Treffer dabei gegen äußerst namhafte Konkurrenten durch.

Anzeige

Denn in der Auswahl standen neben dem Nmecha-Tor auch Treffer von Cristiano Ronaldo (für Manchester United im Spiel bei Atalanta Bergamo), Robert Lewandowski (für Bayern gegen Benfica Lissabon) und Karim Benzema (für Real Madrid gegen Donezk).

Nmechas Treffer war sein zweites CL-Tor in dieser Saison, er traf bereits bei der 1:3-Niederlage in Salzburg. Mit fünf Pflichtspieltoren ist der 22-Jährige aktuell treffsicherster Wolfsburger - und schoss sich so auch in den Kreis der Nationalmannschaftskandidaten.

Anzeige

Ist Nmecha schon jetzt einer für Hansi Flick? Am Freitag wird der Bundestrainer seinen Kader für die abschließenden WM-Quali-Spiele am 11. November in Wolfsburg (!) gegen Liechtenstein und am 14. November in Armenien bekanntgeben. Da sich die Nationalmannschaft bereits für die WM in Katar 2022 qualifiziert hat, dürfte der Bundestrainer dabei auf einige Stammkräfte verzichten - und Debütanten wie Nmecha eine Chance geben.

"Das ist nicht meine Entscheidung", sagte Nmecha bei Sky, insgesamt sei in Wolfsburg "die Mannschaft ist auf einem guten Weg im Moment, für Stürmer ist es angenehm, wenn man viele Chancen kriegt und ein paar Tore schießen kann." Über die A-Nationalmannschaft denke er "nicht viel nach, ich versuche, in Wolfsburg in der Startelf zu bleiben." Ein Signal vom DFB habe es "noch nicht" gegeben, sagte der U21-Europameister.

Über seine aktuelle Form sagte Nmecha: "Als Stürmer gibt es Phasen, in denen man ein paar Spiele hintereinander trifft - und ich möchte in dieser Form weitermachen." Und das gern auch zusammen mit Wout Weghorst, der nach seiner Corona-Quarantäne wieder Ansprüche auf den Platz in der Sturmmitte anmelden kann. "Das beste wäre", so Nmecha, "wenn wir beide in guter Form sind, beide Tore schießen und Vorlagen geben". Und bei der Gelegenheit bedankte er sich auch noch mal bei Maximilian Arnold, der mit einem super Pass Nmechas "Goal of the week" erst möglich gemacht hatte. "Mit so einem linken Fuß ist alles möglich", urteilt Nmecha über seinen Kollegen, "das hat er super gesehen".

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.