30. Mai 2017 / 14:31 Uhr

Schöner Saisonabschluss der Frösche im letzten Heimspiel

Schöner Saisonabschluss der Frösche im letzten Heimspiel

Stephan Meier
SPORTBUZZER-Nutzer
USER-BEITRAG
Anzeige

TSV Poggenhagen II und SG Mardorf-Schneeren II gehen gemeinsamen Weg in die 3. Kreisklasse

Anzeige

TSV Poggenhagen II 3:3 SG Mardorf-Schneeren II (1:0)

Anzeige

Am vergangenen Freitag war die Reserve aus Mardorf-Schneeren zu Gast in Poggenhagen, angekündigt bei bestem Fußballwetter hatte sich der Staffelleiter Friedrich Domeier und gratulierte vor dem Spiel den amtierenden Staffelmeister TSV Poggenhagen II zur sportlichen Leistung in der abgelaufenen Saison 2016/2017.

Domeier verkündete offiziell das auch der Zweitplatzierte in der 4. Kreisklasse Hannover-Land Staffel 3 aufsteigt, nachdem die Champions League Hymne abgespielt war, wurde nun Fußball gespielt.

Beide Mannschaften tasteten sich bei schwül warmen 28 Grad an. In der 19. Spielminute wurde Mouritz Rehnelt im Strafraum gefoult, Schiedsrichter Isik ließ erst einmal Vorteil laufen, Pfiff kurze Zeit später zum Elfmeter. Torwart Patrick Wiese verwandelte den Elfer zu seinem 18. Saisontor. Im ersten Durchgang passierte nicht viel mehr und somit ging es für die Frösche mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Ganz anderes Bild im zweiten Durchgang, Mardorf-Schneeren glich in der 57. Spielminute durch Tim Ballowitz aus. Nun ging es im Schlagabtausch hin und her, Damian Nabereit musste in der 65. Spielminute nur den Fuß hinhalten durch Vorlage von Michael Karp. 2 Minuten später war es Nils Albrecht der für Mardorf-Schneeren ausglich zum 2:2. In Minute 70 war es wieder eine Vorlage von Michael Karp und da wo ein Stürmer stehen muss stand Damian Nabereit der zum 3:2 verwandelte. Das Ende setzte Nils Albrecht in Spielminute 88 zu einem gerechten 3:3 Unentschieden bei einem insgesamt schönen Fußballspiel am letzten Spieltag in der Ilschenheide. Am Ende stand fest, das man in der neuen Saison sich wieder sieht nur eine Klasse höher. 

Die Frösche bedanken sich bei ihrem Trainerteam Hartmut und Dennis Strecker für die sensationelle Saison und freuen sich auf die neue Spielzeit.