14. Juni 2021 / 16:52 Uhr

Kopfball-Tor und 50-Meter-Hammer: Schick führt Tschechien in Schottland zum Auftaktsieg

Kopfball-Tor und 50-Meter-Hammer: Schick führt Tschechien in Schottland zum Auftaktsieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Patrik Schick überwand den schottischen Torwart David Marshall gleich zwei Mal - einmal (kl. Foto) aus 50 Metern.
Patrik Schick überwand den schottischen Torwart David Marshall gleich zwei Mal - einmal (kl. Foto) aus 50 Metern. © Getty
Anzeige

Patrik Schick hat mit einem Doppelpack den Grundstein für einen erfolgreichen EM-Auftakt von Tschechien gelegt. Dem Leverkusener gelang in Schottland ein Doppelpack.

Angeführt von einem überragenden Patrik Schick hat Tschechien bei der Europameisterschaft einen Auftaktsieg eingeheimst. Die Mannschaft aus dem deutschen Nachbarland setzte sich in der Gruppe D mit 2:0 (1:0) in Schottland durch und hat damit gute Karten, sich erstmals seit 2012 wieder für die K.o.-Phase eines großen Turniers zu qualifizieren. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte Schick. Der Stürmer von Bayer Leverkusen schoss beide Tore der Tschechen: Erst traf er mit einem platzierten Kopfball zur Führung (42.), dann veredelte er seine Leistung mit einem platzierten Linksschuss aus 50 (!) Metern, das bislang wohl schönste Tor dieser EM (52.). Von den schottischen Gastgebern kam insgesamt zu wenig, sie sind am kommenden Freitag im "Battle of Britain" gegen England bereits unter Erfolgsdruck, während Tschechien den nächsten Gegner Kroatien, der mit 0:1 in Wembley verlor, mit breiter Brust erwarten kann.

Anzeige

Unter Leitung des deutschen Schiedsrichters Daniel Siebert feierten die Schotten mit über 12.000 Zuschauern im Glasgower Hampden Park ihren ersten Auftritt bei einem großen Turnier seit 1998. Gegen zuletzt nicht immer überzeugende Tschechen legten die Briten angefeuert von ihren Fans gleich mit großer Offensivfreude los, allerdings kamen auch die Gäste nach kurzem Schütteln gut ins Spiel. Die erste gute Torannäherung verzeichneten so die Tschechen: Schick zwang Schottlands Torwart David Marshall nach gut einer Viertelstunde zu einer ersten Parade (16.). Auf der Gegenseite war es Lyndon Dykes, der nach einer Flanke von Kapitän Andy Robertson nur knapp das tschechische Tor verpasste (18.). Der Linksverteidiger von Liverpool war es auch, der die wohl größte schottische Möglichkeit hatte, als er Tschechiens Keeper Tomas Vaclik zu einer Glanzparade zwang (32.).

In einem durchaus munteren Spiel ging es auch in der Folge bei verteilten Spielanteilen weiter schnell hin und her. Die mitteleuropäischen Gäste hatten dabei zum Ende des ersten Durchgangs das bessere Ende für sich, als Schick eine Flanke von Vladimir Coufal platziert zum 1:0 in die schottischen Maschen köpfte (42.).

Schick überwindet Marshall aus 50 Metern

Nach der Pause wurde es zunächst vor beiden Toren hektisch: Marshall musste prompt gegen Schick und den Herthaner Vladimir Darida eingreifen (46.), ehe auf der anderen Seite Jack Hendry aus der Distanz den Ball an die Latte setzte (48.) und Tschechiens Innenverteidiger Tomas Kalas (der seit vielen Jahren auf der Insel spielt) mit einem missglückten Klärungsversuch seinen Keeper Vaclik zu einer überragenden Rettungsaktion zwang - beinahe hätte es per Eigentor den Ausgleichstreffer gegeben (49.).

Stattdessen stellte Tschechien auf 2:0 - und wie: Schick fasste sich nach einem blitzartigen Konter ein Herz und schoss den Ball aus rund 50 Metern ins schottische Tor, das verwaist war, weil Marshall weit vor seinem Kasten postiert war (52.). Der erfahrene Schlussmann sprintete noch zurück, erreichte das Spielgerät aber nicht mehr. Die Gastgeber hatten nun große Mühe, Darida gelang aus der Ferne beinahe das 3:0, das Marshall mit letzter Kraft verhindern konnte (55.). Auch in der Schlussphase der Partie waren die Tschechen dem dritten Treffer näher als Schottland seinem ersten. Marshall parierte kurz vor dem Ende noch einmal stark gegen den für Schick eingewechselten Michal Krmencik (90.).