30. September 2019 / 11:22 Uhr

Schuberts Rückkehr nach Hehlingen endet mit vierfachem Schade

Schuberts Rückkehr nach Hehlingen endet mit vierfachem Schade

Isabel Wellmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto; Boris Baschin, Wolfsburg,SPORT, Fußball-Kreisliga, TSV Hehlingen II - SV Barnstorf.
Der SV Barnstorf hatte mit dem TSV Hehlingen II keine Mühe: Viermal wurden Tore von Marvin Schade bejubelt, der SVB gewann 6:1. © Boris Baschin
Anzeige

Der TSV Wolfsburg und der SV Barnstorf, der mit dem 6:1 bei Hehlingen II seinen sechsten Sieg im sechsten Spiel feierte, sind in der Kreisliga weiter das Maß aller Dinge und bleiben ungeschlagen. Der TV Jahn freute sich dagegen über den ersten Saisonsieg.

Anzeige
Anzeige

TSV Hehlingen II - SV Barnstorf 1:6 (1:1). Schade, Schade, Schade und nochmals Schade - gleich viermal traf Miguel Schade für den SV Barnstorf bei der Rückkehr seines Trainers Sven Schubert zu seinem Ex-Verein TSV Hehlingen. Die Zweitvertretung der Hehlinger hielt im ersten Durchgang wacker gegen, verteidigte zur Pause ein 1:1. "Dann sind wir durch doofe individuelle Fehler in Rückstand geraten", ärgerte sich TSV-Coach Bastian Vollack. Barnstorf ließ sogar noch zwei Elfmeter liegen, beide Male parierte TSV-Keeper Tino Niklas. Dennoch fand Vollack: "Die Niederlage ist mit 1:6 etwas hoch ausgefallen." Dennoch ließ er es sich nach dem Spiel nicht nehmen mit seinem Ex-Coach noch das eine oder andere Bierchen zu trinken. Schubert fand: "Insgesamt war es ein tolles Wiedersehen mit Basti und den Jungs."

Tore: 0:1 (22.) Schade, 1:1 (44.) Schröder, 1:2 (50.) Schade, 1:3 (61.) Schade, 1:4 (64.) Schade, 1:5 (82.) Joseph, 1:6 (90.) Patorra.

TV Jahn Wolfsburg - SG Kästorf/Wa./Br. 3:0 (1:0). Riesige Erleichterung gab's beim TV Jahn Wolfsburg, der im sechsten Spiel endlich den ersten Saisonsieg einfahren konnte, mit 3:0 gegen die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt gewann. "Wir haben zu Null gespielt, sind in Führung gegangen und ganz anders aufgetreten als zuletzt - ich bin erleichtert und zufrieden", so Jahn-Spielertrainer Christian Gebert.Tore: 1:0 (30.) Do. Pisano, 2:0 (71.) Do. Pisano, 3:0 (85.) Sgaier.

Gelb-Rot: Dili (SG/65.).

FSG Neindorf/A. - TSV Wolfsburg 2:5 (0:1). Weniger erfreut war dagegen Marcel Schoolmann, Trainer der FSG Neindorf/Almke, der mit seinem Team eine 2:5-Pleite gegen Spitzenreiter TSV Wolfsburg einstecken musste. "Man hat gesehen, dass der TSV einen Lauf hat. Die Gäste waren viel überzeugender im Abschluss, haben von sieben Chancen fünf genutzt", schilderte Schoolmann. Weiter: "Das 2:4 war der Knackpunkt." Nach der zweiten Niederlage in Folge hat die FSG somit erst einmal den Anschluss nach oben verloren. "Dass wir in diesem Jahr nichts mit dem Aufstieg zu tun haben werden, wussten wir vor der Saison", so Schoolmann nüchtern.

Tore: 0:1 (20.) Hegel, 0:2 (57.) Hegel, 0:3 (61.) F. Schoolmann (Eigentor), 1:3 (73.) Gehrke, 2:3 (80.) Klier, 2:4 (85.) Zimmermann, 2:5 (90.) Zimmermann.

TSV Hehlingen II gegen SV Barnstorf 1:6

Bilderbogen zum 6:1 des SV Barnstorf beim TSV Hehlingen II Zur Galerie
Bilderbogen zum 6:1 des SV Barnstorf beim TSV Hehlingen II © Boris Baschin
Anzeige

Rot-Weiß Wolfsburg - SSV Vorsfelde II 0:8 (0:3). "Wir haben uns das Leben wieder mal selbst schwer gemacht", ärgerte sich Rot-Weiß-Coach Baris Gülay. Ein abgefangender Querpass führte zum 0:1. "Das 0:2 fiel ebenfalls nach einem individuellen Fehler von uns und danach gingen wieder mal die Köpfe nach unten", schilderte der Trainer. Vorsfelde hatte somit im zweiten Durchgang leichtes Spiel und konnte das Ergebnis in die Höhe schrauben. Gülay: "Es waren keine Punkte, mit denen wir gerechnet haben. Der Oktober wird für uns entscheidend sein."

Tore: 0:1 (10.) Skusa, 0:2 (17.) Mokry, 0:3 (28.) Mokry, 0:4 (48.) Mokry, 0:5 (59.) Skusa, 0:6 (70.) Khado (Eigentor), 0:7 (77.) Kahrens, 0:8 (88.) Kahrens.

ESV Wolfsburg - WSV Wendschott 1:4 (0:1). "Wir hatten keinen guten Tag", musste ESV-Co-Trainer Willi Schell eingestehen. Viele individuelle Fehler luden die Gäste zu Toren ein. "Wir haben im Gegenzug unsere Möglichkeiten nicht genutzt", fügt Schell hinzu. Am Ende konnte sich Wendschott über den dritten Saisonsieg und den Anschluss an die oberen Plätze freuen.

Tore: 0:1 (7.) Weiß, 1:1 (57.) Zimmermann, 1:2 (64.) Ademeit, 1:3 (81.) Ademeit, 1:4 (90.+2) Albanese.

Sport Union Wolfsburg - FC Wolfsburg II 2:1 (1:0). "Die Punkte sind wichtig im Kampf gegen den Abstieg", weiß Union-Spielertrainer Mohammed Yahmadi, der nur zwölf Mann einschließlich sich selbst im Kader hatte. Außer dem Ergebnis gab's für den Coach wenig Erfreuliches zu berichten. "Wir haben viel zu viele Chancen liegen lassen und zudem nach dem 2:0 das Fußball spielen eingestellt und es somit unnötig spannend gemacht", monierte Yahmadi.

Tore: 1:0 (16.) I. Rebai, 2:0 (55.) Saidi, 2:1 (75.) Camara.

Mehr vom Wolfsburger Sport
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN