29. Dezember 2018 / 09:13 Uhr

Fünfter Jahrestag des Unfall-Dramas: Die Karriere von Michael Schumacher in Bildern

Fünfter Jahrestag des Unfall-Dramas: Die Karriere von Michael Schumacher in Bildern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ehrgeizig, sympathisch und erfolgreich: Michael Schumacher war und ist einer der größten Sport-Champions aller Zeiten. 
Ehrgeizig, sympathisch und erfolgreich: Michael Schumacher war und ist einer der größten Sport-Champions aller Zeiten.  © imago sportfotodienst
Anzeige

Fünf Jahre liegt der folgenschwere Ski-Unfall von Michael Schumacher zurück. Am 29. Dezember 2013 verunglückte der siebenmalige Formel-1-Weltmeister in den französischen Alpen. Wir zeigen Bilder aus dem Leben und der Karriere der Motorsport-Legende. 

Anzeige

Es war einer dieser Tage, an denen die Welt stillstand: Den 29. Dezember 2013 werden nicht nur die Formel-1-Fans nie vergessen! An besagtem Tag stürzte Michael Schumacher beim Skifahren schwer. Fünf Jahre sind seit diesem schrecklichen Tag vergangen. Fünf Jahre des Hoffens und des Bangens.

Anzeige

Anlässlich des traurigen Jahrestages wollen wir Schumi in der folgenden Bildergalerie so präsentieren, wie seine Fans ihn für immer in Erinnerung behalten werden - nämlich als einen der größten Sportler aller Zeiten. Der Kerpener wurde in seiner aktiven Zeit siebenmal Formel-1-Weltmeister, fuhr 91 GP-Siege ein, sicherte sich 155 Podestplatzierungen und brannte 77 schnellste Rennrunden in den Asphalt. Zwischen 1991 und 2006 sowie 2010 bis 2012 ging er in insgesamt 307 Rennen an den Start.

Schumi forever! Die Bilder aus dem Leben und der Karriere des Michael Schumacher

Schumi forever: Die Karriere des Michael Schumacher in Bildern

Michael Schumacher - der größte deutsche Einzelsportler der Geschichte? Der Kerpener wurde bei Benetton, Ferrari und Mercedes zu einer Legende in der Formel 1. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet seine Karriere nach. Zur Galerie
Michael Schumacher - der größte deutsche Einzelsportler der Geschichte? Der Kerpener wurde bei Benetton, Ferrari und Mercedes zu einer Legende in der Formel 1. Der SPORTBUZZER zeichnet seine Karriere nach. ©

Vor fünf Jahren: Die Geschehnisse des 29. Dezembers 2013

Die Nachricht von Schumis Ski-Unfall verbreitete sich am 29. Dezember 2013 wie ein Lauffeuer. Zunächst versuchte man, sich mit dem Verweis auf frühere Unfälle des einstigen Formel-1-Fahrers zu beruhigen, die er allesamt nahezu unbeschadet überstanden hatte. Michael Schumacher war einst mit seinem Ferrari in hohem Tempo in einen Reifenstapel gebrettert und mit einem Unterschenkel-Bruch verhältnismäßig glimpflich davongekommen, während sein Bolide auf dem Schrottplatz landete. Auch schwere Motorrad-Unfälle hatte er bereits überstanden. Was sollte ihm dann also schon auf Skiern zustoßen?

Die anfängliche Hoffnung wich allerdings schnell, als die Welt davon erfuhr, dass Schumi mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Universitätsklinikum von Grenoble eingeliefert worden war. Sein Zustand galt als kritisch und die ersten Fans versammelten sich vor dem Krankenhaus. Das Unfassbare war nun Realität geworden: Der siebenmalige F1-Weltmeister lag im Koma.

Anfang April 2014 zeigte Schumacher laut Managerin Sabine Kehm erstmals "Momente des Bewusstseins und des Erwachens". Im Juni wurde er aus dem Krankenhaus entlassen, um die Rehabilitation zu Hause fortsetzen zu können. Heute, fünf Jahre nach diesem schrecklichen Ereignis, ist nach wie vor zu befürchten, dass Michael Schumacher nie wieder ganz der Alte sein wird - alle weiteren Spekulationen verbieten sich an dieser Stelle.