25. Oktober 2019 / 21:20 Uhr

Schuster-Rückkehr nach Darmstadt ohne Erfolg - Dumic trifft spät

Schuster-Rückkehr nach Darmstadt ohne Erfolg - Dumic trifft spät

dpa
25.10.2019, Hessen, Darmstadt: Fußball: 2. Bundesliga 11. Spieltag, SV Darmstadt 98 - FC Erzgebirge Aue im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Der Darmstädter Mathias Honsak (l) im Zweikampf mit Calogero Rizzuto aus Aue. Foto: Hasan Bratic/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Calogero Rizzuto © dpa
Anzeige

Erzgebirge Aue hat beim SV Darmstadt ein spätes Gegentor kassiert. Ein vierter Sieg in Folge war heute nicht für die Schuster-Elf drin. Die Gäste verpassten somit Rang zwei in der Tabelle.

Anzeige
Anzeige

Darmstadt (dpa) - Trainer Dirk Schuster hat bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte mit Erzgebirge Aue den Sprung auf einen Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Sachsen verloren nach einem späten Gegentor durch Innenverteidiger Dario Dumic beim SV Darmstadt 98 am Freitag 0:1 (0:0). Für Aue, das weiter auf Platz vier liegt, war es nach drei Spielen die erste Niederlage. Schuster hatte einst Darmstadt von der Dritten bis in die Erste Liga geführt.

JETZT Durchklicken!

25.10.2019, Hessen, Darmstadt: Fußball: 2. Bundesliga 11. Spieltag, SV Darmstadt 98 - FC Erzgebirge Aue im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Der Trainer von Aue, Dirk Schuster, steht an alter Wirkungsstätte auf dem Platz. Foto: Hasan Bratic/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ Zur Galerie
25.10.2019, Hessen, Darmstadt: Fußball: 2. Bundesliga 11. Spieltag, SV Darmstadt 98 - FC Erzgebirge Aue im Merck-Stadion am Böllenfalltor. Der Trainer von Aue, Dirk Schuster, steht an alter Wirkungsstätte auf dem Platz. Foto: Hasan Bratic/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ ©
Anzeige

Aue ohne Erfolg

Darmstadt übernahm vor 14 095 Zuschauern am Böllenfalltor vom Anpfiff weg die Initiative, gewann zunächst mehr Zweikämpfe und hatte mehr Ballbesitz. Zwingende Torchancen sprangen jedoch nicht heraus, weil die Präzision in Tornähe fehlte. Aue versuchte sein Glück vor allem mit langen Bällen, allerdings auch ohne Erfolg.

Mehr zu Erzgebirge Aue

Testroet ohne Glück

Im zweiten Durchgang nahm die Partie an Fahrt auf. Das erste Ausrufezeichen setzte Tobias Kempe (54.) mit einem strammen Schuss. Aue hatte durch Pascal Testroet (55. und 56.) zwei gute Gelegenheiten. Ein Eckball von Kempe leitete schließlich die Entscheidung ein, als Dumic in der 87. Minute per Kopf traf.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN