28. August 2020 / 19:57 Uhr

Schwacher BVB enttäuscht in Testspiel-Doppelpack: Remis gegen Paderborn, Pleite gegen Bochum

Schwacher BVB enttäuscht in Testspiel-Doppelpack: Remis gegen Paderborn, Pleite gegen Bochum

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund hat in den Testspielen gegen den SC Paderborn und den VfL Bochum keine gute Figur abgegeben.
Borussia Dortmund hat in den Testspielen gegen den SC Paderborn und den VfL Bochum keine gute Figur abgegeben. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Ein Testspiel-Tag zum Vergessen für Borussia Dortmund: Im Rahmen der digitalen Saisoneröffnung des BVB kam die Mannschaft von Trainer Lucien Favre im ersten Spiel gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn nicht über ein Remis hinaus – dann unterlag der Vizemeister auch dem VfL Bochum.

Anzeige

Fehlstart am Tag der Saisoneröffnung: Bei Borussia Dortmund läuft es gut zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison noch nicht rund. Der BVB sah am Freitag in gleich zwei Testspielen gegen Zweitligisten nicht gut aus. Während sich das Team von Trainer Lucien Favre im ersten Test gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn mit einem 1:1 (0:0) begnügen musste, fiel das zweite Resultat noch deutlicher aus. Gegen den VfL Bochum musste der BVB eine 1:3 (0:2)-Niederlage hinnehmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon in der ersten Partie, die im Rahmen der digitalen Saisoneröffnung am eigenen Trainingszentrum ausgetragen wurde, offenbarte die Borussia nach dem Führungstreffer von Immanuel Pherai (30. Minute) bedenkliche Schwächen in der Defensive. Das nutzte Kai Pröger und traf in der 67. Minute zum verdienten Ausgleich für den mutig aufspielenden Zweitligisten. Mit einer komplett veränderten Mannschaft wurde der BVB dann vom VfL Bochum phasenweise vorgeführt: Nach 46 Minuten lag der Zweitligist dank der Treffer von Silvere Ganvoula (16., 46. Minute) und Simon Zoller (25.) mit 3:0 in Führung. Das Tor von Ex-Nationalspieler Mats Hummels in der 67. Minute war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Hummels, Haaland und Bellingham: Das sind die Rekordtransfers des BVB

Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  Zur Galerie
Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  ©

Noch nicht für den BVB zum Einsatz kamen der in der Vorwoche für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehene Brasilianer Reinier und Rekonvaleszent Marco Reus. Darüber hinaus verzichtete BVB-Trainer Lucien Favre auf sieben weitere entweder angeschlagene oder im Aufbau befindliche Feldspieler.

So spielte der BVB gegen Paderborn und Bochum

BVB-Aufstellung gegen Paderborn: Bürki – Passlack, Can, Akanji, Schulz – Raschl, Delaney – Knauff, Pherai, Sancho (73. Hippe) – Haaland (73. Broschinski).

BVB-Aufstellung gegen Bochum: Unbehaun – Wolf, Piszczek, Hummels, Duman – Bellingham, Witsel – Tachie, Brandt, Bakir – Hazard.