23. März 2018 / 15:55 Uhr

Schwere Aufgabe für FC Pommern

Schwere Aufgabe für FC Pommern

Wenke Büssow-Krämer
Ostsee-Zeitung
Patrick Hildesheim (r.) und der FC Pommern Stralsund erwarten zum Nachholspiel den Güstrower SC.
Patrick Hildesheim (r.) und der FC Pommern Stralsund erwarten zum Nachholspiel den Güstrower SC. © Wenke Büssow-Krämer
Anzeige

Stralsunds Verbandsligist empfängt morgen den Tabellenführer aus Güstrow.

Anzeige
Anzeige

Stralsund. Die witterungsbedingten Ausfälle haben den Fußballern des FC Pommern zuletzt drei spielfreie Wochenenden beschert. Ende Februar musste die Elf von Coach Karsten Dabergott nach den gewonnenen Freundschaftsspielen eine 1:5-Niederlage gegen Ueckermünde verdauen. Nun kommt morgen mit dem Güstrower SC ausgerechnet der Tabellenführer der Verbandsliga an den Sund. „Das wird sicher nicht einfach, Güstrow steht nicht umsonst ganz oben“, sagt Trainer Karsten Dabergott. „Aber wir müssen uns so gut wie möglich verkaufen und vielleicht einen guten Tag erwischen, um ein für uns gutes Ergebnis zu erreichen.“

Das Hinrundespiel am 5. August verloren die Pommern nur knapp mit 1:2 in Güstrow. Patrick Hildesheim erzielte damals in der 17. Minute den Führungstreffer.

Trotz aller Spielabsagen hat der Coach in den Trainingseinheiten seine Jungs auf Trab gehalten. „Die wurden auch bei Schnee durchgezogen. Im Extremfall gab es dann nur mal eine Laufeinheit“, berichtet Karsten Dabergott. Personell wird es allerdings nach wie vor schwierig, eine beste Formation aufs Feld zu schicken. „Das bereitet uns jetzt aber nicht mehr Bauchschmerzen als vor einigen Wochen. Die Mannschaft, die auf den Platz kommt, muss es dann richten und hat unser Vertrauen“, betont der Trainer. Der Anpfiff auf dem Kunstrasen des Pauli-Stadions erfolgt bereits um 13.00 Uhr.

Mehr zum FC Pommern Stralsund

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt