20. Juni 2022 / 10:28 Uhr

Nach schwerer Kopfverletzung: Bielefeld-Torjäger Klos zurück in "eingeschränktem" Team-Training

Nach schwerer Kopfverletzung: Bielefeld-Torjäger Klos zurück in "eingeschränktem" Team-Training

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fabian Klos trainierte erstmals seit seiner schweren Kopfverletzung wieder mit dem Team.
Fabian Klos trainierte erstmals seit seiner schweren Kopfverletzung wieder mit dem Team. © IMAGO/Langer/Twitter/Arminia Bielefeld (Montage)
Anzeige

Fabian Klos ist zweieinhalb Monate nach seinem schweren Zusammenprall und einer darauf folgenden Kopfoperation ins Mannschaftstraining von Arminia Bielefeld zurückgekehrt. Die Ostwestfalen veröffentlichten am Montag ein Foto des Angreifers mit einer Spezialmaske.

Gute Nachrichten für Arminia Bielefeld und Fabian Klos: Der Rekordtorschütze der Ostwestfalen ist ins Mannschaftstraining des Bundesliga-Absteigers zurückgekehrt. Der Verein veröffentlichte am Montag ein Foto des 34-Jährigen mit einer Spezialmaske und schrieb dazu: "Wen haben wir denn da? Fabi Klos ist zurück im - noch eingeschränkten - Mannschaftstraining. Schön, dass du wieder da bist, Fabi".

Anzeige

Der Stürmer hatte sich bei einem heftigen Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Alessandro Schöpf im Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart (1:1) am 2. April eine schwere Kopfverletzung zugezogen und war seither ausgefallen. Drei Tage nach dem Spiel musste sich Klos sogar einer Operation unterziehen, die komplikationslos verlief. In den verbliebenen sechs Bundesliga-Partien der vergangenen Saison konnte der Angreifer jedoch nicht mehr mitwirken und musste mit ansehen, wie die Arminia den Gang in die Zweitklassigkeit nicht mehr verhindern konnte.

Trotz seiner Verletzung und des eigentlich vorgesehenen Abschieds aus Bielefeld verlängerte der 34-Jährige seinen Vertrag im Mai überraschend doch. Sein Kontrakt ist bis zum Ende der kommenden Saison gültig. Klos war 2011 von der 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg zur Arminia gewechselt, die damals noch in der 3. Liga spielte. Im Sommer 2020 stieg er mit den Bielefeldern ins deutsche Oberhaus auf und kam zu seinem Debüt in der ersten Liga. Für Bielefeld absolvierte er insgesamt 389 Pflichtspiele, in denen ihm 162 Tore und 71 Vorlagen gelangen.