05. Februar 2019 / 08:30 Uhr

Schwere Verletzung nach Delaney-Foul: Saisonaus für Sarenren Bazee

Schwere Verletzung nach Delaney-Foul: Saisonaus für Sarenren Bazee

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hier steigt Thomas Delaney Noah Sarenren Bazee auf den Fuß - und verletzte den 96-Profi schwer.
Hier steigt Thomas Delaney Noah Sarenren Bazee auf den Fuß - und verletzte den 96-Profi schwer. © imago/Kirchner-Media
Anzeige

Die Frage ist berechtigt: Wie viel Pech kann Hannover 96 denn noch haben? Die Verletzung von Noah Joel Sarenren Bazee tut nun sein Übriges. Der Pechvogel ist die vierte Offensivkraft, die dem Abstiegskandidaten fehlt. 

Anzeige

Es ist der nächste schwere Rückschlag für Hannover 96: Noah Joel Sarenren Bazee, ausgewiesener Unglücksrabe der Roten, fällt für den Rest der Saison aus. Kaum war er wieder fit, muss er also wieder an einer Rückkehr arbeiten, wie die BILD berichtete.

Anzeige

Der Verein bestätigte die Verletzung gegenüber dem SPORTBUZZER. Sarenren Bazee hat sich das Syndesmoseband im linken Sprunggelenk gerissen - eine Operation ist unausweichlich. Noch in dieser Woche wird der 22-Jährige in Augsburg operiert, teilt 96 über die Vereinsseite mit und wünschten ihm schnelle Genesung:

"Lieber Noah, so viel Pech kann man doch gar nicht haben. Wir wünschen Dir von Herzen alles erdenklich Gute für die Operation und eine möglichst schnelle und gute Genesung!"

Mehr zu Hannover 96

Die Krankenakte von Noah Joel Sarenren Bazee bei Hannover 96

Im April 2016 feierte Noah Sarenren Bazee sein Profidebüt bei Hannover 96. Seitdem verpasste er 59 von 101 möglichen Pflichtspielen verletzungs- oder krankheitsbedingt. Insgesamt hat das Eigengewächs wettbewerbsübergreifend 29 Partien (ein Tor/zehn Assists) für die Roten absolviert. Die Krankenakte des 22-Jährigen ist schon prall gefüllt. Zur Galerie
Im April 2016 feierte Noah Sarenren Bazee sein Profidebüt bei Hannover 96. Seitdem verpasste er 59 von 101 möglichen Pflichtspielen verletzungs- oder krankheitsbedingt. Insgesamt hat das Eigengewächs wettbewerbsübergreifend 29 Partien (ein Tor/zehn Assists) für die "Roten" absolviert. Die Krankenakte des 22-Jährigen ist schon prall gefüllt. ©

Die Bilder vom Vormittagstraining von Hannover 96 (5. Februar):


Horst Heldt und Thomas Doll tauschen sich aus.  Zur Galerie
Horst Heldt und Thomas Doll tauschen sich aus.  ©

Vierte wichtige Offensivkraft verletzt

Gegen Borussia Dortmund stieg Thomas Delaney Sarenren Bazee auf den linken Fuß. Was im Kölner Videokeller genau wie von Schiedsrichter Manuel Gräfe als Pressschlag gewertet wurde, war rückblickend ein elfmeterwürdiges Foul. Was bleibt? Kein Strafstoß und eine weitere Offensivkraft, die 96 im Abstiegskampf fehlt. 96-Manager Horst Heldt findet's bezeichnend: "Es kommt bei uns alles zusammen!“

Dabei hat 96 nicht nur personelle Probleme in der Offensive, sondern auch in Sachen Statistik. 18 Tore schossen die Roten überhaupt erst in 20 Spielen. Jetzt werden es auch immer weniger Spieler, die der Offensiv-Flaute entgegen wirken können (mehr dazu).

Das Offensiv-Lazarett im Überblick: Niclas Füllkrug (Knorpelschaden), Ihlas Bebou (Sehnenanriss), Linton Maina (Meniskus-OP) und jetzt auch noch Noah Sarenren Bazee (Syndesmosebandriss).