11. Juni 2022 / 18:32 Uhr

Nach schwerem Verkehrsunfall von Bulgarien: Georgischer Verband gibt Update – Spiel soll stattfinden

Nach schwerem Verkehrsunfall von Bulgarien: Georgischer Verband gibt Update – Spiel soll stattfinden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die bulgarische Nationalmannschaft war bei der Anreise zum Duell mit Georgien in einen Verkehrsunfall verwickelt.
Die bulgarische Nationalmannschaft war bei der Anreise zum Duell mit Georgien in einen Verkehrsunfall verwickelt. © IMAGO (Montage)
Anzeige

Der georgische Verband hat nach dem schweren Verkehrsunfall des kommenden Gegners Bulgarien ein Update zum Gesundheitszustand des operierten Mittelfeldspielers Todor Nedelew gegeben. Die für Sonntag angesetzte Nations-League-Partie soll offenbar wie geplant stattfinden.

Nach dem schweren Verkehrsunfall der bulgarischen Nationalmannschaft hat sich der kommende Gegner Georgien geäußert und ein Update gegeben. So befinde sich der bulgarische Mittelfeldspieler Todor Nedelew, der beim Unfall ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatte und anschließend operiert werden musste, "derzeit in einem stabilen Zustand", teilte der georgische Verband mit.

Anzeige

Die Bulgaren waren am Freitag bei der Anreise zum Nations-League-Spiel in Georgiens Hauptstadt Tiflis verunglückt. Auf dem Weg zum Teamhotel habe der Fahrer des ersten der beiden Busse die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, was zu dem schweren Unfall führte. Der bulgarische Verband erklärte im Anschluss, dass der ehemalige Mainzer Bundesliga-Profi Nedelew erfolgreich operiert wurde und man über den Zustand des Mittelfeldakteurs zeitnah informieren werde. Allen anderen Unfallbeteiligten gehe es gut.

Wie Georgiens Verband zudem bestätigte, soll die Partie trotz Nedelews schwerer Verletzung wie geplant stattfinden. "Anderen Mitgliedern der bulgarischen Delegation geht es gut und sie bereiten sich auf das morgige Match vor", schrieb Verbandspräsident Lewan Kobiaschwili. Der ehemalige Bundesliga-Profi des SC Freiburg, des FC Schalke 04 und von Hertha BSC wünschte allen bulgarischen Spielern und Delegationsmitgliedern einen gesunden Aufenthalt.

Für Bulgarien ist die Partie am Sonntag (18 Uhr) das vierte Gruppenspiel der neuen Nations-League-Saison. Die Bulgaren hatten in Liga-C-Gruppe 4 bisher zwei Remis geholt und das Hinspiel zu Hause gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer Georgien mit 2:5 verloren.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.