11. Februar 2020 / 09:26 Uhr

Schwimmerin Marie Pietruschka knackt EM-Norm

Schwimmerin Marie Pietruschka knackt EM-Norm

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die DM-Woche von Marie Pietruschka konnte sich sehen lassen: Jeden Tag mindestens eine Bestzeit.
Früh in der Saison sichert sich Pietruschka eine neue persönliche Bestleistung und EM-Norm. Doch der Fokus liegt auf Olympia. © Toby Horn
Anzeige

Im Rennen um die Olympia-Startplätze hat die Leipziger Nationalschwimmerin Marie Pietruschka einen Gruß an die nationale Konkurrenz geschickt.

Anzeige

Magdeburg. Bei einem Meeting in Magdeburg schwamm die WM- und EM-Teilnehmerin über ihre Paradestrecke 200 m Freistil an die Spitze der deutschen Bestenliste. In 1:58,60 Minuten stellte sie dabei sogar eine neue persönliche Bestleistung auf und konnte schon früh in der Saison die Normzeit (1:59,30) für die im Mai in Budapest stattfindenden Europameisterschaften unterbieten. Ihren persönlichen Rekord verbesserte Pietruschka um 2,3 Zehntelsekunden.

Anzeige
Mehr zum Sport in Leipzig

Trotz der geknackten Norm: Der Fokus liegt bei der Psychologiestudentin ebenso wie beim Rest der deutschen Spitze auf Olympia. Die Schwimm-EM stellt lediglich einen Ersatzhöhepunkt für diejenigen Athleten dar, die sich nicht für die Spiele in Tokio qualifizieren konnten. Marie Pietruschka liebäugelt im Kampf um die Olympia-Tickets unter anderem mit einem Startplatz in der deutschen 4x200m Freistilstaffel. Die Einzelnorm für Olympia steht über die 200 m Freistil bei 1:57,20 Minuten.