18. März 2022 / 23:10 Uhr

Fehlstart! Scorpions und Indians verlieren zum Auftakt der Play-offs zu Hause

Fehlstart! Scorpions und Indians verlieren zum Auftakt der Play-offs zu Hause

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kaum ein Durchkommen: Victor Knaub von den Scorpions kommt gegen Torwart Daniel Allavena nicht zum Abschluss.
Kaum ein Durchkommen: Victor Knaub von den Scorpions kommt gegen Torwart Daniel Allavena nicht zum Abschluss. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Diese Niederlagen in den Play-offs der Eishockey-Oberliga sind überaus schmerzhaft: Beide Mannschaften aus Hannover sind mit Pleiten auf eigenem Eis in die heiße Saisonphase gestartet. Die Scorpions verloren mit 3:4 gegen Riessersee, die Indians mit 1:2 gegen Deggendorf.

Das wird eine lange und harte Serie: Die Hannover Scorpions haben zum Auftakt der Play-offs in der Eishockey-Oberliga vor 891 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:1) nach Verlängerung gegen den SC Riessersee verloren. Der Siebte der Süd-Staffel war im ersten Spiel des Achtelfinals ebenbürtig, phasenweise sogar besser.

Anzeige

Die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen, die die Scorpions am Sonntag (18 Uhr) zum zweiten Spiel empfangen, besaßen den besseren Start. Immer wieder kamen sie mit Tempo ins Verteidigungsdrittel der Scorpions und setzten sich dort fest. Die Mellendorfer benötigten Zeit, um in die Partie zu kommen. Auf die Sprünge half ihnen eine Strafzeit. Als Alexandre Perron-Fontaine auf der Bank saß, nutzten die Scorpions gleich ihr erstes Überzahlspiel zum 1:0 durch Julian Airich (7.).

Mehr Berichte aus der Region

Die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen, die die Scorpions am Sonntag (18 Uhr) zum zweiten Spiel empfangen, besaßen den besseren Start. Immer wieder kamen sie mit Tempo ins Verteidigungsdrittel der Scorpions und setzten sich dort fest. Die Mellendorfer benötigten Zeit, um in die Partie zu kommen. Auf die Sprünge half ihnen eine Strafzeit. Als Alexandre Perron-Fontaine auf der Bank saß, nutzten die Scorpions gleich ihr erstes Überzahlspiel zum 1:0 durch Julian Airich (7.).

Auf der Gegenseite drängte der SCR im Powerplay auf den Ausgleich. Zum Ende des ersten Drittels wäre es für ihn fast in Unterzahl soweit gewesen, als Simon Mayr mit einem Konter an Brett Jaeger scheiterte – zuvor war Scorpions-Stürmer Michael Hammond bei einem Schussversuch an der blauen Linie des SCR der Schläger gebrochen.

Anzeige

Im Mitteldrittel gelang Riessersee der längst verdiente Ausgleich durch Florian Vollmer, der SCR-Kapitän staubte zum 1:1 ab (29.). 58 Sekunden vor Ende dieses Spielabschnitts überwand Benjamin Kronawitter Jaeger von der Außenposition um 1:2.

Scorpions laufen in einen Konter

Im Schlussdrittel entfalteten die Scorpions, nach Corona-Infektionen mit mittlerweile wieder 16 Feldspielern im Kader, ihre bekannte Offensivstärke. Mario Trabucco (43.) und Robin Just (45.) nach starker Vorarbeit von Patrick Klöpper waren erfolgreich, zwischendurch traf Michael Knaub zum 2:3 (44.). In der Verlängerung liefen die Scorpions bei Überzahl in einen Konter, Robin Soudek (64.) traf zum 3:4-Endstand.

Mehr Berichte aus der Region

Mit zehn Siegen in Folge hatten die Hannover Indians die reguläre Saison beendet und waren mit Selbstvertrauen in die Play-offs gestartet – ausgerechnet zum Auftakt gegen den Deggendorfer SC endete diese Erfolgsserie, der ECH verlor 1:2 (0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung.

Die Gäste nutzten gleich ihre erste Überzahl zur Führung. Als Nick Bovenschen auf der Strafbank saß, traf Liam Blackburn (10.) zum 0:1. Die Indians wiederum erhielten im Mittelabschnitt gleich drei Powerplays, zwei davon direkt hintereinander zum Ende des Abschnitt mit gefühlt dreieinhalb Minuten Überzahl am Stück – doch nicht zum ersten Mal in dieser Partie scheiterten sie an Timo Pielmeier im DSC-Tor. In der 54. Minute gelang Igor Bacek das erlösende 1:1. In der Verlängerung traf Deggendorfs Nicolas Sauer (65.) zum Siegtor. Am Sonntag (18.45 Uhr) tritt der ECH zur zweiten Partie der Serie in Deggendorf an.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis