30. August 2020 / 19:15 Uhr

SC Potsdam-Volleyballerinnen gewinnen zweimal in Wroclaw

SC Potsdam-Volleyballerinnen gewinnen zweimal in Wroclaw

Peter Stein
Märkische Allgemeine Zeitung
Die sechs Neuzugänge des SC Potsdam fügten sich gleich erfolgreich ein: Ana Tiemi Takagui, Kelsey Veltman,  Lindsey Ruddins, Lindsay Flory,   Symone Speech  und Vanessa Agbortabi (v.l.n.r.).
Die sechs Neuzugänge des SC Potsdam fügten sich gleich erfolgreich ein: Ana Tiemi Takagui, Kelsey Veltman,  Lindsey Ruddins, Lindsay Flory,   Symone Speech  und Vanessa Agbortabi (v.l.n.r.). © Peter Stein
Anzeige

Volleyball-Bundesligist SC Potsdam hat die ersten Testspiele in Vorbereitung auf die am 3. Oktober beginnende Saison erfolgreich gemeistert.

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben ein erfolgreiches Testspiel-Wochenende hinter sich. Beim polnischen Erstligisten Volley Wroclaw siegte der Bundesligist am Freitagabend mit 4:0 (25:21, 25:13, 25:22, 31:29) nach Sätzen und am Sonnabend mit 3:1 (25:18, 25:18, 25:19, 23:25) nach Sätzen. Es waren vorher jeweils vier Sätze vereinbart worden.

Anzeige
Mehr Sport aus Potsdam

Cheftrainer Guillermo Naranjo Hernandez testete seinen gesamten Kader durch, nahm viele Wechsel vor, sodass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Während im ersten Vergleich aus dem elfköpfigen Kader Neuzugang Vanessa Agbortabi mit 14 Punkten herausragte, schaffte im zweiten Vergleich Brittany Abercrombie (17) die meisten Punkte. „Die Mannschaft hat gut gearbeitet. Alle Angreiferinnen standen jeweils mit beiden Zuspielerinnen einmal auf dem Feld“, berichtete Assistenztrainer Riccardo Boieri. Außenangreiferin Antonia Stautz meinte: „Wir haben genau nachgezählt. Es waren die ersten beiden Spiele nach 174 Tagen Pause. Das hat sich ziemlich gut angefühlt. Wir sind froh, einfach wieder spielen zu können.“

Donnerstag Test gegen Schwerin

Während Antonia Stautz am kommenden Wochenende mit ihrer Partnerin Leonie Welsch (Rottenburg) bei der Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball am Timmendorfer Strand aufschlägt, bestreitet der SC Potsdam am Donnerstag (18 Uhr) in der heimischen MBS-Arena ein weiteres Testspiel gegen den SSC Palmberg Schwerin. 150 Zuschauer (mit Mund-Nasen-Schutz) sind zugelassen. Der Rekordmeister war übrigens in der zurückliegenden Bundesliga-Saison am 7. März beim 3:2-Sieg letzter Gegner. Danach erfolgte der Abbruch wegen Corona.