06. März 2020 / 16:58 Uhr

SCW Göttingen will sich für Schlappe revanchieren

SCW Göttingen will sich für Schlappe revanchieren

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Der Bovender SV (gelbe Trikots) und der SCW Göttingen, hier ein Archivbild, stehen sich am Sonntag im Derby gegenüber.
Der Bovender SV (gelbe Trikots) und der SCW Göttingen, hier ein Archivbild, stehen sich am Sonntag im Derby gegenüber. © Bänsch
Anzeige

In der Fußball-Bezirksliga sind die Teams, die über einen Kunstrasenplatz verfügen, angesichts der Platzverhältnisse momentan klar im Vorteil. Am Sonntag empfangen unter anderem der SCW Göttingen den Bovender SV und der FC Grone die SG Bergdörfer.

Anzeige
Anzeige

Viele Spiele dürften am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga angesichts der tiefen Plätze nicht stattfinden. Bereits am Freitag wurden die Partien Dassel gegen Gleichen, Denkershausen gegen Werratal, Lenglern gegen Northeim II und Bilshausen gegen Sparta abgesagt. Umso mehr im Fokus steht das Duell der (Tabellen-)Nachbarn SCW Göttingen und Bovender SV. Die Weender wollen sich dabei für die herbe 0:6-Schlappe im Hinspiel revanchieren.

SCW – Bovender SV. „Man wird schon häufiger auf das Hinspieldebakel angesprochen“, sagt SCW-Trainer Lukas Eiffert vor dem Derby. „Der Stachel sitzt noch tief.“ Wiedergutmachung sei angesagt. Generell sei für den SCW in der Tabelle „die Messe in beide Richtungen gelaufen. Es geht nun darum zu gucken, wie wir uns weiterentwickelt haben.“

BSV-Trainer Thomas Rusch weiß um die Gefahr, die vom Hinspielergebnis ausgeht. „Die werden hochmotiviert sein und die Klatsche wieder wettmachen wollen“, sagt er. „Natürlich wollen wir auch drei Punkte mitnehmen, aber das wird eine harte Nummer: Die Weender haben zugelegt. Wir sind auf Augenhöhe, die Tagesform entscheidet.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

FC Grone – SG Bergdörfer. Mit Simeon Dähling hat der FC am Freitag einen Neuzugang vorgestellt, der vom I. SC 05 an den Rehbach wechselt. SG-Trainer Fabian Otto freut sich zwar auf das Spiel auf Groner Kunstrasen, „wir sind aber auch froh, wenn es wieder auf Rasen geht“, sagt er. „Wir bei fast allen Mannschaften fehlen auch bei uns ein bis zwei Wochen zur Top-Form, aber wir sind gut vorbereitet.“ – Die Spiele: So., 15 Uhr: Sülbeck – Rotenberg, SCW – Bovenden, Grone – Bergdörfer, Osterode – Nörten.