10. März 2019 / 19:03 Uhr

SCW siegt erstmals auswärts, SVG holt einen Punkt

SCW siegt erstmals auswärts, SVG holt einen Punkt

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Julian Kratzert
Julian Kratzert
Anzeige

Erstmals in dieser Saison hat Fußball-Landesligist SCW Göttingen auswärts den Platz als Sieger verlassen. Die Mannschaft von Marc Zimmermann überzeugte beim 4:2 in Lamme. Dagegen stand die SVG am Ende mit nur einem Zähler da, die Sandweg-Elf hatte einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben. 

TSV Germania Lamme – SCW Göttingen 2:4 (1:4). SCW-Trainer Marc Zimmermann freute sich über den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Seine Mannschaft ist selbstbewusst und sehr kompakt aufgetreten, hat die Platzherren früh und immer wieder unter Druck gesetzt und damit Fehlpässe erzwungen. Die daraus resultierenden Ballgewinnen nutzten die Nordstädter optimal aus. Dagegen kam Lamme nur vom Strafstoßpunkt zu seinen Torerfolgen. Beide Mannschaft beendeten die Partie in Unterzahl. „Der Schiedsrichter wollte wohl mal ein paar Karten zeigen“, kommentierte Zimmermann die rote Karte gegen den kurz zuvor eingewechselten Louis Westerkamp, der nach einem Duell an der Mittellinie auf dem tiefen Boden des Rasenplatzes vorzeitig zum Duschen in die Kabine geschickt wurde. Hatten die Weender vor diesem Platzverweis ein wenig den Zugriff auf die Partie verloren, so spielten sie in Unterzahl wieder konzentrierter und hatten sogar noch die Chance auf das 5:2. – Tore: 0:1 Claassen (13.), 0:2 Placzek (21.), 1:2 Borucki (27./FE), 1:3 Schneider (35./ET), 1:4 Kratzert (42.), 2:4 Borucki (47./FE).

Anzeige

Junge Spieler zahlen Lehrgeld

TSC Vahdet Braunschweig – SVG Göttingen 2:2 (0:2). Nach dem Abpfiff sprach SVG-Trainer Dennis Erkner von einem „ärgerlichen“ Unentschieden, immerhin hatte seine Mannschaft schon 2:0 in Führung gelegen. Auch nach dem 1:2-Anschlusstreffer der Gastgeber hatten die Göttinger noch weitere Chancen, das Ergebnis zu ihren Gunsten auszubauen. „Eigentlich hatten wir Möglichkeiten für zwei Spiele“, sagte Erkner, der von einem am Ende gerechten Unentschieden sprach. „Wir müssen schneller den Sack zumachen, aber vielleicht ist das der Preis, den wir dafür zahlen, dass wir vielen jungen Spielern mit wenig Erfahrung die Chance geben“, sagte Erkner. – Tore: 0:1 Diop (36.), 0:2 De Las Heras (42.), 1:2 Hühold (50./ET), 2:2 Gercke (62.).

Zwangspause für SC Hainberg

Mehr vom Fußball in der Region

Eine Zwangspause musste dagegen der SC Hainberg einlegen. Das Heimspiel auf dem Rasenplatz auf den Zietenterrassen gegen den SV Reislingen-Neuhaus konnte nach den Regenfällen nicht angepfiffen werden.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.