16. September 2020 / 20:29 Uhr

Rostock Seawolves kassieren in Dänemark zwei Testspiel-Niederlagen

Rostock Seawolves kassieren in Dänemark zwei Testspiel-Niederlagen

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
Sid-Marlon Theis – hier in einem früheren Testspiel – auf dem Weg zum Korb.
Sid-Marlon Theis – hier in einem früheren Testspiel – auf dem Weg zum Korb. © Seawolves
Anzeige

Die Rostocker Zweitliga-Basketballer sind von einem Kurztrip nach Dänemark mit zwei Testspiel-Niederlagen heimgekehrt. Gegen Meister und Pokalsieger Bakken Bears mussten sich die Norddeutschen mit 89:96 geschlagen gegen. Knapper war es beim 72:73 gegen Erstligist Horsens IC.

Anzeige

Die Rostock Seawolves sind mit zwei Niederlagen von ihrem Kurztrip nach Dänemark zurückgekehrt. Den Erstligisten Bakken Bears zogen das Team mit 89:96 den Kürzeren. Gegen Horsens IC, ebenfalls Erstligist, ging es am Mittwoch beim 72:73 knapp zu.

Am Dienstag bewies die Zweitliga-Mannschaft von Coach Dirk Bauermann gegen den dänischen Meister und Pokalsieger Bakken Bears zwar eine gute Moral. Am Ende unterlagen die Norddeutschen aber dennoch mit 89:96

Mehr zu den Rostock Seawolves

Zur Halbzeit war das Gästeteam bereits mit 32:52 abgeschlagen. Nach dem Seitenwechsel betrug der Rückstand beim 42:66 sogar 24 Zähler. Doch dann zeigten die Wölfe mehr Biss und kämpften sich wieder heran. Potenzial gab es in der Ausbeute der Drei-Punkte-Würfe: nur sieben von 32 Würfen aus der Distanz landeten im Korb. Sid-Marlon Theis war gegen das Aarhuser Team mit 16 Zählern und elf Rebounds erfolgreichster Rostocker.

Das sind der aktuelle der Kader und das Trainerteam der Rostock Seawolves (Stand: 7. September 2020).

Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Spielzeit der Cheftrainer der Rostock Seawolves. Zur Galerie
Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Spielzeit der Cheftrainer der Rostock Seawolves. ©

„Wir hätten es in der ersten Halbzeit besser machen können. Wir haben uns dann gefunden und die zweite Halbzeit mit 13 Punkten gewonnen. Darauf kann man aufbauen”, war Bauermann angesichts intensiver Trainingseinheiten und langer Anreise nicht unzufrieden. Die Dänen stehen seit Anfang August auf dem Spielfeld und treten nächste Woche in der Champions-League-Quali an.

Beim zweiten Test gegen Horsens präsentierte sich die neu formierte Rostocker Mannschaft stärker. Trotz knapper Niederlage war Bauermann zufrieden: „Wir waren in den ersten 25 Minuten dominant. Das hat Spaß gemacht.“ Die Entscheidung fiel mit dem letzten Wurf: die Dänen versenken einen Dreier zum Sieg.