31. Juli 2020 / 12:11 Uhr

Seawolves verpflichten Routinier Brad Loesing

Seawolves verpflichten Routinier Brad Loesing

Rene Warning
Ostsee-Zeitung
Brad Loesing verstärkt die Rostock Seawolves. Der Routinier spielte bereits mit Würzburg im FIBA Europe Cup.
Brad Loesing verstärkt die Rostock Seawolves. Der Routinier spielte bereits mit Würzburg im FIBA Europe Cup. © Christoph Worsch
Anzeige

Die Rostock Seawolves verpflichten Brad Loesing. Der 30-jährige Routinier kommt von Science City Jena und soll im Halbfeld die Strippen ziehen.

Anzeige
Anzeige

Die Rostock Seawolves haben ihren Kader für die kommende Zweitliga-Saison fast beisammen. Als elfter Spieler im Team von Trainer Dirk Bauermann hat sich nun Brad Loesing den Ostseestädtern angeschlossen. Der 30-Jährige kommt vom Ligakontrahenten Science City Jena. Zuvor wirkte er in 136 Partien in der Basketball-Bundesliga mit und erreichte 2019 in seiner Zeit bei s.Oliver Würzburg sogar das Finale des FIBA Europe Cups.

Coach Bauermann ist überzeugt, dass der Deutsch-Amerikaner den ohnehin schon personell stark besetzten Kader weiter verbessern wird. „Von den statistischen Werten her ist Brad einer der besten Guards der ProA. Er kann hochprozentig treffen, aber auch selbstlos für das Team spielen”, erklärt der 62-Jährige. Der Chef an der Seitenlinie setzt vor allem auf die Erfahrung seines neuen Schützlings. „Er hat für sehr gute Vereine wie Ludwigsburg, Würzburg oder Oldenburg erfolgreich gespielt. Wir denken, dass er mit seiner mentalen Stärke, gerade auch am Ende eines Spiels, für die entscheidenden Punkte sorgen kann und uns sehr helfen wird auf dem Weg, ganz oben mitzuspielen.”

Mehr zu den Rostock Seawolves

Nachdem er vier Jahre für die Wofford Terriers in der US-amerikanischen College-Liga NCAA aktiv war, begann Loesing seine europäische Laufbahn 2012 bei Pescsi Veolia (Ungarn). Nach einer Knieverletzung musste er fast ein Jahr pausieren und unterschrieb dann einen Vertrag bei den MHP Riesen Ludwigsburg in der höchsten deutschen Spielklasse. Um Spielpraxis zu bekommen, spielte er zunächst allerdings bei den Gotha Rockets in Thüringen, ehe er fest zu den Baden-Württembergern wechselte. Zwischen 2015 und 2017 entwickelte sich der Point Guard zu einer festen Kadergröße, ehe ihn sein Weg über die EWE Baskets Oldenburg nach Würzburg führte.

Mit den Bayern war er außerordentlich erfolgreich und qualifizierte sich für das Finale des FIBA Europe Cups, musste sich in zwei Spielen allerdings den Dinamo Baskets aus Italien geschlagen geben. Nach dem anschließenden Jahr in Jena zieht es Loesing nun an die Ostsee.

Das ist der aktuelle der Kader der Rostock Seawolves (Stand: 12. Juli 2020).

Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Spielzeit der Cheftrainer der Rostock Seawolves. Zur Galerie
Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Spielzeit der Cheftrainer der Rostock Seawolves. ©

Der Neuzugang ist gespannt auf seinen neuen Klub. „Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, mit den Coaches und meinen Teamkollegen zu arbeiten und top Basketball für die Fans hier in Rostock zu spielen. Wir freuen uns alle wieder auf unseren Sport nach so einer außergewöhnlichen Zeit während der Pandemie“, blickt Loesing voraus, der aber bald noch größeren Grund zur Freude hat: Seine Frau Maren steht kurz vor der Geburt eines Sohnes. Besser kann man vermutlich nicht in ein anvisiertes, erfolgreiches Seawolves-Jahr starten.