16. Juli 2019 / 10:37 Uhr

Eintracht Frankfurt bestätigt Einigung: Transfer von Sebastien Haller zu West Ham United nur noch Formsache

Eintracht Frankfurt bestätigt Einigung: Transfer von Sebastien Haller zu West Ham United nur noch Formsache

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastien Haller wechselt von Eintracht Frankfurt zu West Ham United
Sebastien Haller wechselt von Eintracht Frankfurt zu West Ham United © imago / Eibner
Anzeige

Eintracht Frankfurt und West Ham United haben sich auf eine Ablösesumme für Sebastien Haller geeinigt. Dies bestätigten die Hessen am Dienstag. Der Stürmer muss nun nur noch den Medizincheck in London absolvieren.

Anzeige
Anzeige

Der Transfer von Stürmer Sebastien Haller von Eintracht Frankfurt zum englischen Premier-League-Klub West Ham United ist nur noch Formsache. Wie der Bundesligist am Dienstagmorgen via Twitter erklärte, habe man sich mit den Londonern über die Transfermodalitäten geeinigt. Der Stürmer habe die Freigabe für den Medizincheck bei West Ham erhalten. Sollte der Franzose diesen bestehen, werde Haller zu den "Hammers" wechseln.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Torjäger wurde seit Wochen mit einem Wechsel zu West Ham in Verbindung gebracht. Zuletzt war über eine Ablösesumme in Höhe von 45 Millionen Euro spekuliert worden. Skysports UK berichtete am Dienstag gar von 49 Millionen, die von London nach Frankfurt fließen. Hallers Vertrag bei der Eintracht lief noch bis 2021. Der Angreifer war im Sommer 2017 für vergleichsweise bescheidene sieben Millionen vom niederländischen Ehrendivisionär FC Utrecht zu den Hessen gekommen und hatte sich dort zu einem europäischen Spitzenstürmer entwickelt.

Eintracht: Nach Jovic geht nun aus Haller

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

In der vergangenen Saison kam Haller für den Europa-League-Halbfinalisten zu 41 Pflichtspiel-Einsätzen. Dabei gelangen ihm insgesamt 20 Treffer. Der 25-Jährige ist bereits der zweite Top-Torjäger, der die Eintracht in diesem Sommer verlässt. Zuvor war Luka Jovic für 60 Millionen Euro zu Real Madrid gewechselt. Über die sportlichen Verluste werden die Frankfurter mit Transfereinnahmen von schon jetzt über 100 Millionen Euro hinweggetröstet. Demgegenüber stehen Ausgaben in Höhe von nur knapp 35 Millionen. Für den Angriff wurde bisher allerdings einzig der 19-jährige Serbe Dejan Joveljic verpflichtet. Der Teenager kam für vier Millionen von Roter Stern Belgrad.