27. August 2020 / 22:34 Uhr

Sebastian Klimmek schnürt den Dreierpack für den TSV Bordesholm

Sebastian Klimmek schnürt den Dreierpack für den TSV Bordesholm

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Erzielte drei Tore im Testspiel gegen Molfsee: Sebastian Klimmek
Erzielte drei Tore im Testspiel gegen Molfsee: Sebastian Klimmek © Reinhard Gusner
Anzeige

70 respektable Spielminuten zeigte die SpVg Eidertal Molfsee im Freundschaftsspiel gegen den Oberligisten TSV Bordesholm. Am Ende jedoch hatte der Landesligist aufgrund einer schwachen Anfangsphase mit 1:4 das Nachsehen.

Anzeige

„Wir waren die ersten 20 Minuten schlafmützig und unsortiert. Das haben die Bordesholmer ausgenutzt“, erklärte Eidertals Liga-Manager Martin Schulz, dessen Team bis dahin auf eigenem Platz mit 0:3 zurück lag. Nach einem Eigentor von Fynn Mortensen, dessen Rettungsversuch im eigenen Tor landete (3.), war es zwei Mal Sebastian Klimmek, der Nachlässigkeiten der Gastgeber nutzte und auf 3:0 für Bordesholm erhöhte (11., 20). Danach fingen sich die Eidertaler, die besser standen und dem TSV nicht mehr so viele Räume überließen.

Mehr Fußball aus der Region

„Wir stehen noch am Anfang. Es gibt viel zu tun. Aber wir haben uns gegen einen guten Oberligisten recht achtbar geschlagen“, resümierte Schulz, der sich noch über das Ehrentor von Lukas Michaelis freuen durfte, der einen Alleingang von der Mittelinie erfolgreich zum 1:3 abschloss (31.). Mit seinem dritten Treffer stellte Klimmek, der aus fünf Meter per Kopf traf (78.), den 4:1-Endstand für den TSV Bordesholm her.