09. Juli 2020 / 15:15 Uhr

Marko: "Kein Platz für Vettel" bei Red Bull - Berater rät Ex-Weltmeister zu Formel-1-Auszeit

Marko: "Kein Platz für Vettel" bei Red Bull - Berater rät Ex-Weltmeister zu Formel-1-Auszeit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Red-Bull-Berater Helmut Marko (r.) hat Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zu einer Auszeit geraten.
Red-Bull-Berater Helmut Marko (r.) hat Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zu einer Auszeit geraten. © Getty
Anzeige

Für Sebastian Vettel wird es keine Rückkehr zu seinem früheren Rennstall Red Bull Racing geben. RB-Berater Helmut Marko schloss einen Wechsel des Ex-Weltmeisters aus - und riet dem 33-Jährigen zu einer Auszeit.

Anzeige
Anzeige

Red-Bull-Berater Helmut Marko hat Spekulationen über eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu seinem früheren Formel-1-Team zurückgewiesen. "Bei uns ist kein Platz für Vettel. Wir sind mit (Alex) Albon besetzt und auch zufrieden mit ihm. Albon ist zur Hälfte Thailänder, und Red Bull gehört zu 51 Prozent Thailändern", sagte Marko dem Fachmagazin Auto, Motor und Sport vor dem Grand Prix in Spielberg.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 33-jährige Vettel muss zum Ende der Saison sein Cockpit bei Ferrari räumen, mit Red Bull war er von 2010 bis 2013 Serienweltmeister geworden. Die Zukunft des Deutschen ist noch ungeklärt. Red Bull setzt auf die beiden Piloten Max Verstappen und Alex Albon, der beim Saisonstart in Österreich sein erstes Podium nur verpasste, weil er bei einem Überholvorgang von Weltmeister Lewis Hamilton getroffen wurde. Vettel war lediglich Zehnter geworden und hatte sich über die erschreckend schwache Performance des Ferrari beschwert.

Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©

Marko rät seinem früheren Schützling zu Abstand von der Formel 1. "An Stelle von Sebastian würde ich ein Jahr Auszeit nehmen und mir die Sache von außen anschauen. Vielleicht tut sich in dem Jahr etwas auf, vielleicht hat er dann einen besseren Überblick, vielleicht gefällt ihm aber das Leben mit der Familie so gut, dass er ganz hinschmeißt", sagte Marko weiter. Vettel rief kurz nach seiner angekündigten Scuderia-Ausmusterung bei dem Österreicher an und bat ihn um Rat. Sie haben noch immer ein enges Verhältnis.