13. Mai 2020 / 17:45 Uhr

Berichte: Sebastian Vettel nach Ferrari-Aus vor Wechsel zu McLaren - Vertrag kurz vor Unterschrift

Berichte: Sebastian Vettel nach Ferrari-Aus vor Wechsel zu McLaren - Vertrag kurz vor Unterschrift

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Könnte in der kommenden Saison für McLaren fahren: Sebastian Vettel.
Könnte in der kommenden Saison für McLaren fahren: Sebastian Vettel. © Mark Thompson/Getty Images
Anzeige

Die Formel-1-Karriere von Sebastian Vettel ist offenbar doch noch nicht beendet. Laut übereinstimmenden Medienberichten steht der viermalige Weltmeister vor einem Wechsel zum Team McLaren, das in der kommenden Saison mit Mercedes-Motoren an den Start geht.

Anzeige
Anzeige

In der Formel 1 kommt es zur kommenden Saison offenbar zu einem spektakulären Fahrertausch: Carlos Sainz, der wohl noch in dieser Woche als neuer Ferrari-Pilot bestätigt werden könnte, tauscht laut übereinstimmenden Medienberichten sein McLaren-Cockpit mit Sebastian Vettel. Das Aus des Deutschen bei Ferrari war am Dienstag offiziell verkündet worden - nach Informationen von Auto Bild Motorsport und Sport1 soll Vettel seit längerem schon mit McLaren verhandeln. Eine Unterschrift beim in England beheimateten Traditionsrennstall stehe demnach kurz bevor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Vettel könnte sich der Wechsel zu einer Win-Win-Situation entpuppen: Während der viermalige Weltmeister bei Ferrari durch seinen jüngeren und schnelleren Teamkollegen Charles Leclerc immer mehr Unterstützer im Team verloren hatte, kann Vettel als Routinier bei einem McLaren-Wechsel nun ein Team um sich herum aufbauen und seine Erfahrung zur Weiterentwicklung nutzen. Ein zusätzlicher Joker: McLaren fährt ab dem kommenden Jahr statt mit Renault- wieder mit Mercedes-Motoren, was der Mannschaft aus Woking noch einen deutlichen Schub nach vorn geben sollte - und eventuell sogar in die Sphären der Top-Teams Mercedes. Red Bull und eben Ferrari katapultieren könnte.

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©

Sebastian Vettel soll bei McLaren einen Einjahresvertrag unterschreiben - mit Option auf weitere Saisons

Wie Auto Bild Motorsport und Sport1 berichten, erhält Vettel bei McLaren als Sainz-Nachfolger an der Seite des zwölf Jahre jüngeren Briten Lando Norris zunächst einen Einjahresvertrag - allerdings mit der vertraglich garantierten Option auf weitere Saisons, sollte das neue Duo Vettel/McLaren überzeugen.

Der ehemalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte Vettel bereits dazu geraten, im Falle einer Fortsetzung seiner Formel-1-Karriere nicht zu einem Top-Team zu wechseln. "Ich weiß nicht, ob er es tun würde, aber ich würde zu einem Team gehen, dass nicht im Moment zu den Super-Top-Teams gehört", sagte der 89 Jahre alte Brite bei Bild live. "Er hat so viel Erfahrung, er ist super talentiert, er wäre eine große Bereicherung für ein Team, das jüngst seine Ziele verpasst hat, mehr als für Mercedes", meinte Ecclestone.

Vettel und McLaren-Boss Seidl sind befreundet

Bei McLaren würde Vettel zudem auf einen alten Bekannten treffen: Mit dem Deutschen Andreas Seidl arbeitete der Heppenheimer schon zu Beginn seiner F1-Karriere bei BMW-Sauber zusammen - Seidl ist nun Boss des McLaren-Teams. Gerüchte über eine Reunion der beiden Deutschen gibt es schon seit längerem. "Sebastian als viermaliger Weltmeister ist für jedes Team eine interessante Lösung", sagte der Team-Boss erst kürzlich bei Sky.