07. März 2019 / 09:13 Uhr

Sehnenanriss: Bebou-Comeback bei Hannover 96 erst im April

Sehnenanriss: Bebou-Comeback bei Hannover 96 erst im April

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bis sie Ihlas Bebou wieder in Aktion sehen, müssen sich die 96-Fans noch gedulden.
Bis sie Ihlas Bebou wieder in Aktion sehen, müssen sich die 96-Fans noch gedulden. © imago/DeFodi
Anzeige

Wie befürchtet verzögert sich die Rückkehr von Ihlas Bebou bis April. Schon Mitte Februar ergab ein Kontroll-MRT, dass die Verletzung im rechten Oberschenkel doch schlimmer ist. Jetzt steht offenbar fest: Die Sehne ist angerissen, bis zum Comeback muss sich der Flügelflitzer noch gedulden.

Anzeige

Dass sich die Rückkehr von Ihlas Bebou voraussichtlich bis April hinauszögert, berichtete der SPORTBUZZER bereits Mitte Februar. Damals ergab eine MRT-Untersuchung eine strukturelle Verletzung im rechten Oberschenkel, nachdem es bei ersten Trainingsversuchen mit Ball wieder Probleme gegeben hatte. Jetzt gab es laut Bild die Bestätigung. Ein Sehnenanriss ist der Grund dafür, dass die Genesung des Togolesen sich hinzieht.

Anzeige

Im Winter-Trainingslager in Marbella erlitt der 24-Jährige, der im Januar erst nach monatelanger Pause zurückgekehrt war, offiziell eine Muskelbauch-Verletzung. Die prognostizierte Ausfalldauer von acht Wochen ist bereits rum, doch 96 muss sich weiter gedulden.

Diese Spieler könnten Hannover 96 auch in der 2. Bundesliga helfen

Linton Maina: Der 19-Jährige hat bewiesen, dass er Bundesliga-Format besitzt. Mit seinem Tempo können Abwehrreihen geknackt werden. Dazu ist er klar im Kopf, hat einen Vertrag bis 2022. Der offensive Mittelfeldspieler kämpft sich gerade nach einer Knie-OP wieder zurück – und wird künftig richtig wichtig. Zur Galerie
Linton Maina: Der 19-Jährige hat bewiesen, dass er Bundesliga-Format besitzt. Mit seinem Tempo können Abwehrreihen geknackt werden. Dazu ist er klar im Kopf, hat einen Vertrag bis 2022. Der offensive Mittelfeldspieler kämpft sich gerade nach einer Knie-OP wieder zurück – und wird künftig richtig wichtig. ©

Balltraining wieder ab Montag geplant

Zuletzt absolvierte Bebou nur Läufe, ab Montag ist der nächste Versuch mit Ball geplant. Ein Kontroll-MRT soll noch in dieser Woche mehr Aufschluss geben. Fest steht so oder so: Die Spiele gegen Bayer Leverkusen am Sonntag, FC Augsburg (16.3.) und Schalke (31.3.) verpasst der Top-Scorer der Roten. Frühestens gegen den VfL Wolfsburg (6.4.) könnte er auf den Platz zurückkehren.

Mehr zu Hannover 96

Die neuen Marktwerte der Spieler von Hannover 96 nach dem Abstieg:


Michael Esser: 1 Million EUR (-500.000 EUR bzw. -33,3%). Zur Galerie
Michael Esser: 1 Million EUR (-500.000 EUR bzw. -33,3%). ©

Es dürften nicht mehr viele Spiele folgen. Der bis 2021 vertraglich gebundene Bebou soll im Sommer für den Neuaufbau Geld in die 96-Kasse spülen.

tk