21. Januar 2022 / 16:02 Uhr

"Sehr schnell, technisch versiert, immer mutig": RB Leipzig verlängert Vertrag mit Novoa

"Sehr schnell, technisch versiert, immer mutig": RB Leipzig verlängert Vertrag mit Novoa

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Gegen Greuther Fürth erzielte Hugo Novoa sein erstes Bundesliga-Tor, war anschließend natürlich mittendrin in der Jubeltraube.
Gegen Greuther Fürth erzielte Hugo Novoa sein erstes Bundesliga-Tor, war anschließend natürlich mittendrin in der Jubeltraube. © Imago/motivio
Anzeige

Im Sommer gelang ihm der Sprung von der U19 zu den Profis. Mehrfach erhielt Hugo Novoa seitdem Gelegenheit, sich bei RB Leipzig zu zeigen. Die nutzte er. Nun verlängerte der Bundesligist der Vertrag mit dem Sturmtalent bis 2024.

Leipzig. Seit dem vergangenen Sommer gehört Hugo Novoa zum Profikader bei RB Leipzig. Und bleibt es auch weiterhin. Der Bundesligist verlängerte den Vertrag mit dem 18-Jährigen am Freitag um zwei Jahre bis 2024. "Hugo ist ein junger Spieler, der sehr viel von dem mitbringt, was Bestandteil unserer Spielphilosophie ist. Er ist sehr schnell, technisch versiert und geht immer wieder mutig in 1:1-Situationen", lobt Leipzigs Technischer Direktor Christopher Vivell. "Zudem hat er sich in kürzester Zeit enorm weiterentwickelt und ist inzwischen fester Bestandteil der ersten Mannschaft geworden."

Anzeige

Siebenmal kam das spanische Sturmtalent in dieser Saison bei RB zum Einsatz, neben der Bundesliga auch in der Champions League und im DFB-Pokal. Hier stand Novoa beim Zweitrundensieg beim SV Babelsberg 03 sogar in der Startelf, absolvierte die vollen 90 Minuten. Der Angreifer wusste die ihm angebotenen Chancen zu nutzen, erzielte beim 4:1-Sieg gegen Greuther Fürth im vergangenen Oktober nach Einwechslung sein erstes Tor im deutschen Fußball-Oberhaus. Mit dem Treffer "hat sich ein Traum erfüllt", so Novoa. Nicht nur nach diesem Auftritt wurde er vom damaligen Coach Jesse Marsch mehrfach öffentlich gelobt. "Ich bin total überzeugt, dass RB Leipzig der richtige Verein ist, um mich bestmöglich zu entwickeln. Auch in Zukunft werde ich hart daran arbeiten, immer besser zu werden", sagte er am Freitag in einer Mitteilung.

Mehr zu RB

Hugo Novoa wurde im spanischen Bertamirans geboren. Er spielte in der Jugend bei Deportivo La Coruna, wechselte von dort im Sommer 2017 zu RB. Hier lief der Stürmer zunächst in der U17 auf, die in der B-Junioren-Bundesliga spielt. Im Folgejahr gelang ihm der Sprung in die U19, wieder ein Jahr später der zu den Profis.