06. Januar 2021 / 20:59 Uhr

Sensation im spanischen Pokal: Atlético Madrid blamiert sich bei Drittligist UE Cornella

Sensation im spanischen Pokal: Atlético Madrid blamiert sich bei Drittligist UE Cornella

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Spieler des Außenseiters liegen sich jubelnd in den Armen.
Die Spieler des Außenseiters liegen sich jubelnd in den Armen. © imago images/Agencia EFE
Anzeige

Das ist eine große Überraschung! Atlético Madrid musste am Mittwoch in der zweiten Runde des spanischen Pokals vorzeitig die Segel streichen. Der haushohe Favorit unterlag dem Drittligisten UE Cornella mit 0:1.

Anzeige

Atlético Madrid hat sich im spanischen Pokalwettbewerb Copa del Rey mächtig blamiert. Der Spitzenreiter der La Liga schied am Mittwoch bereits in der zweiten Runde aus. Beim Drittligisten UE Cornella bei Barcelona unterlag die Mannschaft von Trainer Diego Simeone mit 0:1 (0:1). Den Treffer für den krassen Außenseiter erzielte Adrián Jiménez Gómez in der sechsten Minute. Ab der 65. Minute spielten die Gäste, die in der Meisterschaft in 15 Spielen bisher nur eine Niederlage kassierten, nach der zweiten Gelben Karte gegen Ricard Sánchez in Unterzahl.

Anzeige

Atletico-Trainer Diego Simeone hatte gegen den klaren Underdog auf viele seiner Stammspieler verzichtet und eine B-Elf ins Rennen geschickt. Mit Saul Niguez, Angel Correa und Joao Felix waren aber gerade in der Offensive einige namhafte Akteure von Beginn an dabei. Dennoch verbuchten die Gastgeber den besseren Start. Bereits nach sechs Minuten setzte es den ersten Rückschlag für den Favoriten: Jimenez nutzte die Unordnung in der Hintermannschaft der Madrilenen zur überraschenden Führung, nur fünf Minuten später musste Atlético-Verteidiger Jose Maria Gimenez verletzt vom Platz. Für ihn kam Stefan Savic.

Mehr vom SPORTBUZZER

Atlético tat sich auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz auch in der Folge merklich schwer. Gute Möglichkeiten durch Niguez, der nur die Latte traf, und Felipe per Kopf blieben zudem ungenutzt. In der 63. Minute dezimierte sich der La-Liga-Tabellenführer dann auch noch selbst. Ricard Sanchez musste mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen. Trotz des Anrennens in der Schlussphase rettete der Außenseiter die Führung ins Ziel und sorgte damit für eine dicke Überraschung.