25. November 2021 / 22:25 Uhr

Sensation nach der Solskjaer-Entlassung: Ralf Rangnick übernimmt ManUnited! 

Sensation nach der Solskjaer-Entlassung: Ralf Rangnick übernimmt ManUnited! 

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Der Trainer Ralf Rangnick ist bei Manchester United wieder „am Ball“.
Der Trainer Ralf Rangnick ist bei Manchester United wieder „am Ball“. © Jan Woitas/dpa
Anzeige

„Mister RB Leipzig“ sagt YES zum wohl populärsten Club weltweit. Der 63-Jährige übernimmt das Traineramt zunächst bis zum 30. Juni 2022 und soll anschließend ins Management des weltweit wertvollsten Fußballclubs wechseln. Falls allerdings der studierte Englisch-Lehrer die Qualifikation zur Champions League schafft, dann könnte seine Trainerlaufbahn noch länger geh’n.

Leipzig/Manchester. Vor ein paar Monaten wurde Ralf Rangnick live in eine Pressekonferenz des FC Liverpool geschaltet, fachsimpelte mit Reds-Coach Jürgen Klopp über beider Liebe: Fußball. Klopp sagte, dass ihn Rangnicks Herangehensweise (Balljagd, Schwarmverhalten) inspiriert habe, dass Visionär Rangnick einer der fähigsten seines Fachs sei und so weiter.

Anzeige

Der Schwabe lächelte sein berühmtes Lächeln. Eine Mischung aus Freude, Stolz und der Überzeugung, dass er sich die Lobeshymnen und alles andere auch verdient hat.

DURCHKLICKEN: Rangnicks Karriere bei RB Leipzig in Bildern

Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. Zur Galerie
Ralf Rangnick übernimmt zum zweiten Mal den RB-Trainerposten. ©

Gut möglich, dass an jenem Tag einer der Großkopferten von Manchester United zugeschaut und Rangnick auf eine imaginäre Besetzungsliste gesetzt hat. Besagte Liste besitzt seit dem Abschied von Sir Alex Ferguson in lebhaftes Innenleben. Ferguson verließ die Kommandobrücke im Sommer 2013 nach 27 (!) Jahren und 38 (!) Titeln. Seitdem ist ManUnited nicht mehr glücklich geworden. Nicht mit David Moyes, nicht mit Louis van Gaal, auch nicht mit José Mourinho. Die Liaison mit Cheftrainer Ole Gunnar Solskjaerzog sich zähe drei Jahre lang und endete vor ein paar Tagen.

Der Nachfolger der norwegischen Club-Ikone heißt: Ralf Rangnick!

Der 63-jährige Säulenheilige des Fußballs übernimmt das Traineramt zunächst bis zum 30. Juni 2022, soll danach ins Management des weltweit wertvollsten und populärsten Fußball-Clubs wechseln. Dieser Plan könnte allerdings von der Realität überholt werden. Falls der studierte Englisch-Lehrer mehr aus dem Klasse-Kader herausholt als Solskjaer (davon ist auszugehen), unter die ersten vier Team kommt (Qualifikation zur Königsklasse) und nebenbei Gewichtiges gewinnt (beispielsweise die Champions League), werden sich die Eigentümer (Glazer-Familie) eher weniger nach einer neuen Braut umschauen.

Beim Spiel in Chelsea (Sonntag) wird Rangnick noch nicht auf der Bank sitzen. Das Erstlingswerk jenes Mannes, der die TSG Hoffenheim (2006 bis 2010) und RB Leipzig (2012 bis 2019) aus den Niederungen in die Bundesliga geführt hat, steigt voraussichtlich am 2. Dezember im Old Trafford. Beim Heimspiel gegen Arsenal London.

Der ehemalige United-Profi Michael Carrick ist nach der Entlassung von Solskjaer eingesprungen und feierte mit einem 2:0 beim FC Villarreal just den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. Carrick wird auch nach Rangnicks Übernahme zum Trainerteam gehören. Übrigens: Im Januar 2021 hatte Ralf Rangnick schon einmal die Möglichkeit, Interimstrainer in der Premier League zu werden. Der Fußball-Liebhaber lehnte ein befristetes Angebot von Chelsea London ab. Thomas Tuchel sagte yes!, wurde mit Timo Werner und Co. Champions-League-Sieger und glücklich.


Weitere Meldungen zu Manchester United

Jürgen Klopp (Liverpool), Thomas Tuchel (Chelsea), Ralph Hasenhüttl (Southampton) und Ralf Rangnick (Manchester United). Ohne deutsche Wertarbeit geht auf der Insel nix mehr. Herr Ronaldo soll sich schon schrecklich freuen über frühes Stören und andere Feinheiten.