24. Oktober 2020 / 06:44 Uhr

Sepp Maier zweifelt an Einsatz-Chancen für Nübel: "Ich glaube, dass Neuer jedes Spiel machen will"

Sepp Maier zweifelt an Einsatz-Chancen für Nübel: "Ich glaube, dass Neuer jedes Spiel machen will"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Nübel wird nach Ansicht von Bayern-Legende Sepp Maier (rechts) kaum Spielminuten in München bekommen.
Alexander Nübel wird nach Ansicht von Bayern-Legende Sepp Maier (rechts) kaum Spielminuten in München bekommen. © imago images/Sven Simon/AImages (Montage)
Anzeige

Seit dem Wechsel von Sven Ulreich zum Hamburger SV ist Neuzugang Alexander Nübel die klare Nummer zwei beim FC Bayern. Doch hat der Ex-Schalker deshalb auch mehr Chancen auf Einsätze? Aus Sicht von Torwart-Legende Sepp Maier kommt Nübel nicht an Manuel Neuer vorbei.

Anzeige

In der ersten Runde des DFB-Pokals durfte Alexander Nübel erstmals ein Pflichtspiel für den FC Bayern bestreiten. Beim souveränen 3:0 gegen den Fünftligisten 1. FC Düren feierte der im Sommer vom FC Schalke 04 gekommene Torwart sein Debüt für die Münchner. Dieses verdankte der 24-Jährige der erst kurz zuvor zu Ende gegangenen Länderspielpause, in der Kapitän und Stammkeeper Manuel Neuer zwei Spiele für die DFB-Elf absolviert hatte. Wie wird es in dieser Saison nun mit Einsätzen für Nübel weitergehen?

Anzeige

Sepp Maier, der 17 Jahre lang das Tor der Bayern gehütet hat, kann sich nicht vorstellen, dass der Ex-Schalker viele Möglichkeiten bekommen wird. Dabei ist Sven Ulreich, sein größter Konkurrent um weitere Spielminuten, kurz vor Transferschluss noch zum Hamburger SV gewechselt. Aus Sicht von Maier ist aber vor allem kein Vorbeikommen an Neuer. "Einsatzgarantien kann es nicht geben. Ich glaube, dass Manuel jedes Spiel machen will - und das ist auch richtig so", sagte der 76-Jährige im Sport1-Interview.

Mehr vom SPORTBUZZER

Maier weiter: "Er spielt immer gut, also warum sollte er aussetzen? Ich kann es auch nicht nachempfinden, wenn ein Torhüter nur im Pokal spielt. Ich wollte früher auch immer spielen. Man hat einfach diesen Ehrgeiz als Torhüter. Egal, ob man 21 oder 39 Jahre alt ist. Bei Oliver Kahn war das auch so."

Wie schon im SPORTBUZZER-Interview im Mai betonte die Torwart-Legende, dass er eine Nübel-Leihe für die beste Option gehalten hätte. "Ich wäre an seiner Stelle nicht gewechselt", betonte er und fügte an: "Der Transfer ist aus Bayern-Sicht aber sinnvoll. Er ist ein großes Talent, aber man hätte ihn direkt verleihen sollen, denn er muss regelmäßig spielen." Als Ideallösung nannte Maier wiederholt eine kurzzeitige Rückkehr zu S04.

Maier traut Neuer 300 Spiele ohne Gegentor zu

Für Neuer hat der Ex-Nationalkeeper unterdessen viele lobende Worte übrig. "Ich bin mir sicher, dass er sogar über 300 Spiele ohne Gegentor bleiben kann. Das schafft er", sagte er mit Blick darauf, dass Neuer beim 4:0 gegen Atlético Madrid in der Champions League zum 200. Mal im Bayern-Dress eine weiße Weste behielt. Ein Ende der großen Karriere des 34-Jährigen sieht Maier noch lange nicht: "Er wird noch mit 39 Jahren hervorragende Leistungen bringen. Das traue ich ihm zu."