16. Oktober 2021 / 18:43 Uhr

Sereetzer SV baut Sieges-Serie aus und holt knappen 1:0-Sieg gegen den TuS Hartenholm

Sereetzer SV baut Sieges-Serie aus und holt knappen 1:0-Sieg gegen den TuS Hartenholm

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Ommeed Sindi (Bildmitte) steuerte das Tor des Tages für seinen Sereetzer SV bei
Ommeed Sindi (Bildmitte) steuerte das Tor des Tages für seinen Sereetzer SV bei © Agentur 54°
Anzeige

In einem Spiel auf Augenhöhe hätte der TuS Hartenholm gerade zum Ende hin auch noch zum Ausgleich treffen können - Sereetzer SV reicht Ommeed Sindis Treffer im ersten Durchgang

Der Sereetzer SV baut seine Sieges-Serie weiter aus und steht nach dem schwachen Saisonstart nun auf einem respektablen 5. Tabellenplatz der Landesliga Holstein. Das Heimspiel gegen den TuS Hartenholm gewann die Mannschaft von Trainer Andre Frese mit 1:0 - das Tor des Tages erzielte Ommeed Sindi in der 30. Minute.

Sereetzer SV setzt sich knapp gegen den TuS Hartenholm durch

In einem ausgeglichenen Spiel, indem sich beide Mannschaften gute Tormöglichkeiten erarbeiteten, tat sich der Sereetzer SV schwer, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Trotz des Treffers Mitte der ersten Hälfte hielt der Gast aus Hartenholm, der in diesem Spiel erstmals von seinem neuen Trainer Martin Genz gecoacht wurde, beeindruckend dagegen. "Ich habe heute keinen wirklichen Qualitätsunterschied gesehen", erklärt TuS-Trainer Genz dem Spielverlauf entsprechend nach dem Spiel gegenüber dem LN-Sportbuzzer. Einzig und alleine ein Tor gelang dem zuletzt kriselnden TuS Hartenholm nicht, weswegen man sich nach 90 Minuten knapp geschlagen geben musste.

TuS-Trainer Martin Genz: "Der Auftritt heute lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken!"

"Hinten heraus hätte durchaus noch das 1:1 fallen können. Das war heute für uns ein absoluter Arbeitssieg. Wir haben heute alles reingeworfen und haben das schwere Spiel gegen den TuS, die nun einen neuen Trainer haben, gut angenommen", zeigt sich SSV-Coach Frese nach dem Spiel sichtbar zufrieden. Auch TuS-Trainer war absolut angetan von der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben uns kämpferisch gut präsentiert und kamen in der zweiten Halbzeit zu einigen guten Chancen. Der Auftritt heute lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken."