15. Mai 2020 / 16:55 Uhr

Sereetzer SV: Folgen Andreas Beyer & Co. auf Sven Sercander?

Sereetzer SV: Folgen Andreas Beyer & Co. auf Sven Sercander?

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Wo führt es die Trainer Thomas Klingbiel und Andreas Beyer in der nächsten Saison hin? Die Entscheidung steht noch aus.
Wo führt es die Trainer Thomas Klingbiel und Andreas Beyer in der nächsten Saison hin? Die Entscheidung steht noch aus. © Agentur 54°
Anzeige

Das Trainerteam ist auch bei anderen Klubs sehr gefragt und hat schon eine Absage erteilt.

Anzeige
Anzeige

Wer wird Nachfolger von Sven Sercander als Trainer beim Landesliga-Aufsteiger Sereetzer SV? Der 53-Jährige hatte kürzlich seinen überraschenden Rücktritt bei den Ostholsteinern aus privaten Gründen angekündigt (wir berichteten). Wie der LN-Sportbuzzer erfahren hat, haben die SSV-Verantwortlichen Kontakt zu Andreas Beyer aufgenommen. Dieser hatte wiederum vor fünf Wochen seinen Rücktritt zum Saisonende als Coach beim Lübecker SC 99 angekündigt.

Mehr vom Sereetzer SV

Beyer will sich das Angebot von Sereetz anhören

„Uns wurde mitgeteilt, dass man gerne mit uns sprechen möchte“, bestätigte Beyer auf Nachfrage, der auch zukünftig mit seinen Trainerkollegen Thomas Klingbiel und Uwe Buchholz als Trio zusammenarbeiten möchte. „Sereetz ist eine super attraktive Adresse. Da wären wir doch blöd, wenn wir uns das nicht anhören würden.“ Vor allem das gute Umfeld mit einem Rasen- und Kunstrasenplatz und die künftige Spielklasse findet Beyer interessant.

Mehr anzeigen

In den letzten Wochen geisterten die Namen von Beyer & Co. auf vielen hiesigen Sportplätzen herum. Während es zum ATSV Stockelsdorf (dort übernimmt Tarek Hepp in der kommenden Saison das sportliche Kommando) keinen Kontakt gegeben hat, zeigte vor allem Kreisligist TSV Schlutup großes Interesse an einer Verpflichtung von Beyer & Co. „Wir haben uns in den letzten Wochen vieles angehört, aber auch abgesagt. Dazu gehörte Schlutup. Jedoch haben die dortige Verantwortlichen nicht locker gelassen und bei uns nochmal vorgefühlt. Eine Entscheidung, was wir in der neuen Saison machen, ist noch nicht gefallen.“ Das Gespräch mit dem Sereetzer SV soll kurzfristig stattfinden.