30. September 2020 / 12:56 Uhr

Die Achillessehne: Serena Williams gibt bei French Open vor Runde zwei auf

Die Achillessehne: Serena Williams gibt bei French Open vor Runde zwei auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Serena Williams muss bei den French Open in Paris wegen Achillessehnenproblemen vor der zweiten Runde aufgeben.
Serena Williams muss bei den French Open in Paris wegen Achillessehnenproblemen vor der zweiten Runde aufgeben. © imago images/Starface/Arnal
Anzeige

Serena Williams hat bei den French Open vor der zweiten Runde zurückgezogen. Die 23-malige Grand-Slam-Turnier-Siegerin leidet an Achillessehnenproblemen. Damit zieht ihre Zweitrundengegnerin Zwetana Pironkowa kampflos in die dritte Runde ein.

Anzeige

Serena Williams wird bei den French Open nicht zu ihrem Zweitrunden-Spiel gegen die Bulgarin Zwetana Pironkowa antreten. Die 23-malige Grand-Slam-Turnier-Siegerin zog sich am Mittwoch kurz vor der Partie wegen Achillessehnenproblemen aus dem Turnier zurück.

Anzeige

Damit platzte auch der Traum der 39 Jahre alten Amerikanerin, nach Grand-Slam-Titeln mit der Australierin Margaret Court gleichzuziehen. Williams hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Die langjährige Nummer eins der Tennis-Welt stand seit der Geburt ihrer Tochter Olympia 2017 vier Mal in einem Grand-Slam-Finale, musste sich aber immer geschlagen geben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt war Williams bei den US Open in New York im Halbfinale an Victoria Azarenka gescheitert und hatte damit ihren Angriff auf den 24. Grand-Slam-Titel einmal mehr verschieben müssen. Bei den Männern hatte Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev, der am Mittwoch in Paris sein Zweitrundenspiel gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert bestreiten soll, das Finale gegen den Österreicher Dominic Thiem verloren.