26. Oktober 2020 / 13:10 Uhr

Serge Gnabry gegen Moskau in der Startelf? Hansi Flick gibt Einblick in Planungen des FC Bayern

Serge Gnabry gegen Moskau in der Startelf? Hansi Flick gibt Einblick in Planungen des FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wieder ein Mann für die Startelf: Serge Gnabry vom FC Bayern.
Wieder ein Mann für die Startelf: Serge Gnabry vom FC Bayern. © Sebastian Widmann/Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern kann wieder mit Serge Gnabry planen. Nachdem der Nationalspieler in der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden war, steht er gegen Lok Moskau wieder im Kader - und könnte laut Hansi Flick sogar in die Startelf rücken.

Anzeige

Die Erleichterung bei Serge Gnabry und den Verantwortlichen des FC Bayern ist groß! Nachdem der deutsche Nationalspieler in der Vorwoche noch positiv auf das Coronavirus getestet worden war, scheint sich inzwischen bewahrheitet zu haben, dass er "falsch positiv" getestet wurde - heißt, dass das Ergebnis falsch gewesen ist. Nach negativen Tests steht er gegen Lokomotive Moskau in der Champions League wieder im Kader - und könnte in die Startelf rücken.

Anzeige

"Durch die Rückkehr haben wir in der Offensive wieder mehr Optionen", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel am Dienstag. "Serge ist immer eine Option für die Startelf, er ist happy und auch wir sind froh, dass er wieder da ist", so der Trainer des Titelverteidigers.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dass es zuletzt Verwirrungen um das Corona-Test-Ergebnis von Gnabry gab, wunderte seinen Mitspieler Thomas Müller übrigens nicht. "Es war klar, dass es auch uns als Spieler mal betrifft", sagte er am Montag. "Es ist aber auch logisch, dass bei den vielen Tests auch mal etwas schief gehen kann", so der ehemalige deutsche Nationalspieler. Deshalb sei grundsätzlich auch richtig gehandelt worden, dass Gnabry für die beiden Spiele gegen Atletico Madrid und Eintracht Frankfurt in Quarantäne musste. Gnabry durfte am Sonntag aus der Isolation heraus und am Montag am Abschlusstraining teilnehmen.

Neben Gnabry drängt auch Leroy Sané in der Champions League wieder in die Startelf. Am Wochenende beim deutlichen Sieg gegen Eintracht Frankfurt stand er nach seiner Verletzung bereits in der ersten Elf - und traf. Rundum zufrieden war Flick mit dem Flügelstürmer aber nicht. "Das Tor macht er natürlich überragend, das macht ihn aus. Er hat absolut seine Qualität in den Dribblings und im Abschluss. Aber er hat noch einiges an Luft nach oben", so Flick.