09. Dezember 2021 / 14:41 Uhr

Sergen Yalcin nach Klatsche gegen BVB nicht mehr Besiktas-Trainer – Daniel Farke wird offenbar Nachfolger

Sergen Yalcin nach Klatsche gegen BVB nicht mehr Besiktas-Trainer – Daniel Farke wird offenbar Nachfolger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Daniel Farke (l.) soll Nachfolger von Sergen Yalcin als Trainer Besiktas Istanbul werden.
Daniel Farke (l.) soll Nachfolger von Sergen Yalcin als Trainer Besiktas Istanbul werden. © IMAGO/Team 2/Focus Images (Montage)
Anzeige

Nach der krachenden Niederlage zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase gegen Borussia Dortmund hat Besiktas Istanbul die Trennung von Trainer Sergen Yalcin bekanntgegeben. Sein Nachfolger könnte aus Deutschland kommen.

Besiktas Istanbul hat nach der herben 0:5-Niederlage gegen Borussia Dortmund am Dienstagabend in der Champions League Konsequenzen gezogen und die Trennung von Trainer Sergen Yalcin bekanntgegeben. Diese sei im beiderseitigem Einvernehmen geschehen, wie der Klub am Donnerstag mitteilte.

Anzeige

Laut Medienberichten hatte der Erfolgs-Trainer der letzten Saison der Klub-Führung seinen Rücktritt angeboten. Nachdem er in der vergangenen Saison mit dem Top-Klub das Double aus Meisterschaft und Pokal holte, läuft Besiktas in der Liga als aktuell Neunter den eigenen Ansprüchen hinterher. Aus der Champions League flog man mit sechs Niederlagen in sechs Gruppenspielen chancenlos raus.

Ein Nachfolger steht laut Sport1 auch schon fest. Demnach soll Besiktas "in den nächsten 48 Stunden" eine Einigung mit Daniel Farke erzielen. Der deutsche Trainer war erst im November nach über vier Jahren bei Norwich City entlassen worden. Zuvor war der 45-Jährige knapp zwei Jahre Trainer von der zweiten Mannschaft des BVB.