21. September 2020 / 10:31 Uhr

Sergino Dest vor Transfer zum FC Bayern: So tickt der Youngster von Ajax Amsterdam

Sergino Dest vor Transfer zum FC Bayern: So tickt der Youngster von Ajax Amsterdam

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Fokus des FC Bayern: Ajax-Youngster Sergino Dest.
Im Fokus des FC Bayern: Ajax-Youngster Sergino Dest. © imago images/
Anzeige

Mit Sergino Dest will der FC Bayern einen vielversprechenden Perspektivspieler für die rechte Abwehrseite holen. Der 19-jährige US-Amerikaner von Ajax Amsterdam ist schon Nationalspieler und erinnert ein wenig an Alphonso Davies. Der SPORTBUZZER stellt Dest vor.

Anzeige

Die bisherige Zeit von Alphonso Davies beim FC Bayern ist eine absolute Erfolgsgeschichte: Im Januar 2019 kam der Kanadier von den Vancouver Whitecaps zum Rekordmeister. In nur anderthalb Jahren hat er sich seither auf der Linksverteidiger-Position etabliert und wesentlich zum Triple-Triumph der Mannschaft von Hansi Flick beigetragen. Und die Davies-Geschichte könnte sich nun wiederholen. Denn für die andere Abwehrseite haben die Münchener mit Sergino Dest von Ajax Amsterdam ein vielversprechendes Talent ins Auge gefasst.

"Es ist bekannt, dass der Trainer auf der rechten Seite ein Backup für Pavard haben möchte, Hasan Salihamidzic arbeitet daran", bestätigte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge das Interesse der Münchener am 19-jährigen Dest am Sonntag bei Sky90 indirekt, betonte aber auch, dass man bisher "keine Einigung" erzielt habe. Und auch wenn sich die Verhandlungen mit Ajax noch ziehen könnten – dass die Bayern Dest verpflichten werden, scheint wohl nur eine Frage der Zeit. Laut De Telegraaf stand der Youngster im Punktspiel am Sonntag gegen Waalwijk auf eigenen Wunsch schon nicht mehr in Amsterdams Startelf.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gewinnen werden sie dann einen Youngster, der Fähigkeiten mitbringt, wie man sie von den Top-Talenten seiner Generation inzwischen kennt: Dest ist pfeilschnell und ausgesprochen ballsicher. Die Außenverteidiger-Position interpretiert er vor allem offensiv - was auch daran liegt, dass er auf der offensiven Außenbahn ausgebildet wurde. Ein Werdegang der ebenfalls an Davies erinnert.

Sergino Gianni Dest, wie er mit ganzem Namen heißt, wurde am 3. November 2000 in Almere geboren. Sein Vater ist Soldat bei der US-Armee, seine Mutter Niederländerin, Dest besitzt beide Staatsangehörigkeiten. Seine Karriere begann er in seiner Heimatstadt bei Almere City. Mit zwölf Jahren wurde der niederländische Gigant Ajax auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn für die eigene Jugend.

Und der Wechsel zum Hauptstadtklub zahlte sich aus: Der Rechtsfuß durchlief alle Jugendabteilungen, gewann mit "Jong Ajax" 2017 die niederländische B-Jugend-Meisterschaft, 2019 das Double aus A-Jugend-Meisterschaft und Pokalsieg. Im vergangenen Sommer schlug dann Dests Stunde: Ajax-Trainer Erik ten Haag berief ihn zu den Profis. Und weil sich der etatmäßige Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui kurz nach Saisonbeginn verletzte, wurde Dest gleich ins kalte Wasser geworfen. Er verrichtete seine Rolle so gut, dass er Mazraouis Stammplatz übernahm. Auf 35 Pflichtspiele kam er letztlich, erzielte dabei zwei Tore und lieferte sechs Vorlagen.

Trotz Bemühungen von Koeman: Dest entschied sich für die "US Boys"

Nicht nur Ajax-Trainer ten Hag überzeugte der 1,75-Meter-große Dest, der in Amsterdam mit der Rückennummer 28 aufläuft. Auch Ronald Koeman und Greg Berhalter wurden vorstellig. Seine geteilte Staatsangehörigkeit hätte ihm nämlich erlaubt, für die USA oder für die Niederlande aufzulaufen. Das Nachsehen im Rennen um seine Dienste hatte Koeman – Dest entschied sich für das Heimatland seines Vaters, für das er schon in der Jugend aufgelaufen war. "Viele wollen dich nur, wenn es gut läuft. Der amerikanische Verband hat mir geholfen, als es nicht gut lief und dafür bin ich dankbar", erklärte Dest die Entscheidung. Drei Länderspiele hat er inzwischen schon für die "US Boys" auf dem Konto.

Dest schaute sich schon ein Bayern-Spiel im Stadion an

Dests Leistungen für Ajax und die USA sorgten natürlich dafür, dass sein Name mit vielen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht wurde – vom FC Barcelona über Paris St. Germain bis zu Juventus Turin. Über das Interesse des FC Bayern wird ebenfalls schon länger berichtet. Im Februar heizte der Youngster die Spekulationen selbst an, als er die Partie der Münchener gegen Hoffenheim vor Ort anschaute. "Ich war vor allem da, weil ich dort Familie habe", sagte er hinterher, gestand aber auch: "Ich habe mir gedacht: Wenn Bayern interessiert ist, will ich ein bisschen etwas darüber wissen, wie der Klub funktioniert. Deswegen dachte ich, es wäre gut, es mir anzugucken."

"Ich gehe davon aus, dass der FC Bayern seine Hausaufgaben gut gemacht und einen klaren Plan mit ihm hat", sagte der ehemalige Bayern- und Ajax-Profi Jan Wouters dem Telegraaf jüngst. Bayern-Boss Rummenigge ordnete Dest am Sonntag zunächst als Backup für Benjamin Pavard ein, der in der vergangenen Saison rechts hinten spielte. Doch wenn sich Dest in München ähnlich entwickeln sollte wie zuvor Davies auf der Linksverteidiger-Position, könnte Pavard immer noch zurück auf seine eigentliche Position in der Innenverteidigung rücken.