18. September 2020 / 23:17 Uhr

Oliver Kahn spricht über Personalplanungen beim FC Bayern und Transfer-Ziel Sergiño Dest

Oliver Kahn spricht über Personalplanungen beim FC Bayern und Transfer-Ziel Sergiño Dest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Kahn spricht über die Transfer-Planungen des FC Bayern.
Oliver Kahn spricht über die Transfer-Planungen des FC Bayern. © imago images/Pro Shots
Anzeige

Oliver Kahn äußert sich zu den Transfer-Spekulationen über Sergiño Dest zurückhaltend, bestätigt aber indirekt die Bemühungen des FC Bayern um den Youngster von Ajax Amsterdam. Zudem gibt er einen Einblick in die Personalplanungen der Münchner.

Anzeige

Nach dem bärenstarken 8:0 im Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen Schalke 04 hat Vorstandsmitglied Oliver Kahn Stellung zu den Personalplanungen des FC Bayern bezogen und sich auch zum offenbar von den Münchnern umworbenen US-Nationalspieler Sergiño Dest geäußert. Berichte, nach denen sich der Triple-Sieger mit dem 19 Jahre alten Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam bereits geeinigt habe, könne er "nicht bestätigen", sagte Kahn im ZDF und fügte im weiteren Verlauf des Gesprächs hinzu: "Vollzug kann man noch nicht vermelden." Das "noch" im Satz des ehemaligen Nationaltorhüters scheint aber zu verraten: Die Bayern bemühen sich intensiv um den Abwehrspieler.

Anzeige

Die Bild hatte am Freitagvormittag vermeldet, dass sich die Münchner mit Dest auf einen Vierjahresvertrag (plus Option für eine weitere Spielzeit) verständigt hätten. Der Transfer solle in den kommenden Tagen über die Bühne gehen. Ein Vollzug scheitere noch an den Ablöseverhandlungen beider Klubs. So soll Ajax 20 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an Bonuszahlungen fordern, die Münchner jedoch lediglich bereit sein, zehn Millionen plus Boni zu zahlen. Die Bild spekuliert über eine mögliche Einigung bei 15 Millionen Euro.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das Bayern-Interesse an dem Teenager ist bereits seit einiger Zeit verbrieft. Der Youngster wurde in den Niederlanden geboren und durchlief seit 2012 mehrere Jugendmannschaften von Ajax. In der vergangenen Spielzeit war er unumstrittener Stammspieler und verpasste in der Champions League nur eine Partie. Im vergangenen Februar war er bereits bei einem FCB-Spiel auf der Tribüne gesichtet worden.

Kahn betonte, dass man weiter an der Zusammenstellung des Kaders arbeite. "Natürlich machen wir uns Gedanken. Es kommen unglaublich viele Spiele auf uns zu", sagte der 51-Jährige. Man sei ständig mit Trainer Hansi Flick im Austausch und stelle "in aller Ruhe Überlegungen an". Allerdings verwies Kahn auch darauf, dass man die Mannschaft auch durch Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ergänzen könne. "Man muss nicht immer über Neuverpflichtungen sprechen", meinte Kahn. So waren gegen Schalke die Talente Joshua Zirkzee, Chris Richards und Jamal Musiala zum Einsatz gekommen. Letzterem gelang sogar ein Tor.