22. September 2021 / 07:20 Uhr

Serie A: Robin Gosens steuert Tor zum Atalanta-Sieg bei - Meister Inter Mailand bleibt ungeschlagen

Serie A: Robin Gosens steuert Tor zum Atalanta-Sieg bei - Meister Inter Mailand bleibt ungeschlagen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robin Gosens hat Atalanta Bergamo auf die Siegerstraße gebracht, Inter Mailand drehte einen 0:1-Rückstand in Florenz. 
Robin Gosens hat Atalanta Bergamo auf die Siegerstraße gebracht, Inter Mailand drehte einen 0:1-Rückstand in Florenz.  © IMAGO / Gribaudi/ImagePhoto / Action Plus (Montage)
Anzeige

Guter Auftakt für Atalanta Bergamo (2:1 gegen Sassuolo) und Inter Mailand (3:1 in Florenz) in die englische Woche der Serie A. Während Atalanta von einem frühen Tor durch DFB-Spieler Robin Gosens profitierte, startete der amtierende Meister eine starke Aufholjagd.

Zum Auftakt der englischen Woche in der italienischen Serie A sind die großen Überraschungen ausgeblieben, wenngleich sich die favorisierten Klubs ziemlich strecken mussten. Am Dienstagabend siegte Inter Mailand nach einem Rückstand noch mit 3:1 (0:1) bei der AC Florenz, während Atalanta Bergamo - nicht zuletzt dank eines frühen Führungstreffers des deutschen Nationalspielers Robin Gosens - mit 2:1 (2:1) gegen Sassuolo Calcio gewann. Zudem trennten sich der FC Bologna und CFC Genua 1893 mit einem 2:2 (0:0)-Unentschieden.

Anzeige

Aus deutscher Sicht sorgte Gosens für das bis dato größte Highlight am 5. Spieltag. Bereits nach drei Minuten brachte der 27-Jährige die Norditaliener nach Vorarbeit von Ruslan Malinovskyi mit 1:0 in Führung. Für den EM-Fahrer 2021 war es das erste Serie-A-Tor der laufenden Saison. Die zwei weiteren Treffer der Partie kurz vor der Halbzeit waren letztlich auch gleichbedeutend mit dem Endstand. Zunächst konnte Davide Zappacosta (37.) auf 2:0 erhöhen, ehe Domenico Berardi (44.) immerhin noch der Anschluss gelang.

Dzeko und Perisic treffen für Meister Inter

Spektakulär ging es bei Meister Inter Mailand zu, der in Florenz einem Rückstand, erzielt von Riccardo Sottil (23.) hinterherlaufen musste. In der zweiten Halbzeit fand die Mannschaft von Trainer Simone Inzaghi dann besser ins Spiel und zeigte Comeback-Qualitäten. Die Tore zum vierten Inter-Sieg im fünften Ligaspiel (ein Unentschieden) erzielten Matteo Darmian (52.), Edin Dzeko (55.) und der ehemalige Bayern-Spieler Ivan Perisic (87.). Damit bleiben die "Nerazzurri" vorerst mit 13 Punkten Tabellenführer - SSC Neapel (zwölf Punkte) könnte Inter mit einem Sieg am Donnerstag (18.30 Uhr) bei Sampdoria Genua jedoch überholen.