06. Juni 2020 / 10:38 Uhr

Klubs der Serie A einigen sich auf Regelung bei Saison-Abbruch: Kein Meister und keine Absteiger

Klubs der Serie A einigen sich auf Regelung bei Saison-Abbruch: Kein Meister und keine Absteiger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Serie-A-Klubs haben sich auf ein mögliches Abbruch-Szenario verständigt. 
Die Serie-A-Klubs haben sich auf ein mögliches Abbruch-Szenario verständigt.  © imago images/LaPresse
Anzeige

Auch die Serie A soll demnächst ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen. Für den Fall, dass die Saison trotzdem nicht zu Ende gespielt werden kann, haben sich die Klubs bereits auf eine Regelung verständigt. Einen Meister würde es somit nicht geben - ebenso wenig wie Absteiger. 

Anzeige

Seit dem 9. März ruht in der italienischen Serie A der Ball, zwölf Spieltage stehen noch aus. Ab dem 20. Juni ist geplant, die Partien nachzuholen. Zunächst soll jedoch erst der Pokal-Wettbewerb beendet werden, mit den Halbfinal-Rückspielen zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand sowie zwischen dem SSC Neapel und Inter Mailand. Das Finale ist für den 17. Juni terminiert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Medienberichten sollen die 20 Klubs nun jedoch bereits über ein mögliches Szenario abgestimmt haben, sollte die Saison in der Serie A letztendlich doch noch abgebrochen werden. Demnach soll es dann weder einen Meister noch Absteiger geben. Die Teilnehmer am Europapokal würden in einem solchen Fall über den Punkteschnitt ermittelt werden.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Italien ist eines der am schwersten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Ländern der Welt, vor allem in der nördlichen Region Lombardei mit Mailand und Bergamo gab es überdurchschnittlich viele Infektions- und Todesfälle in Zusammenhang mit der Erkrankung Covid 19. Spekulationen zufolge soll das Achtelfinalspiel in der Champions League zwischen Atalanta Bergamo und dem FC Valencia (4:1), das im Februar noch vor voll besetzten Zuschauerrängen stattgefunden hatte, das Ausbruchsgeschehen massiv beschleunigt haben. Wie in den übrigen europäischen Topligen werden auch in Italien sämtliche Begegnungen als Geisterspiele, also ohne Zuschauer, ausgetragen.