09. Oktober 2021 / 09:00 Uhr

Servus – Grüße aus München an den VfB Lübeck

Servus – Grüße aus München an den VfB Lübeck

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Patrick Hobsch und Yannick Deichmann waren schon zu VfB-Zeiten beste Freunde – und sind dies auch in München geblieben.
Patrick Hobsch und Yannick Deichmann waren schon zu VfB-Zeiten beste Freunde – und sind dies auch in München geblieben. © Angentur 54°
Anzeige

Yannick Deichmann und Patrick Hobsch waren Lieblinge an der Lohmühle, halfen beim Aufstieg des VfB Lübeck in die 3. Liga kräftig mit. Jetzt stehen beide Profis in München unter Vertrag – und erzählen dem LN-Reporter, wie es ihnen ergangen ist.

Sie waren Publikumslieblinge auf der Lohmühle, waren Garanten für den Aufstieg des VfB Lübeck in die 3. Liga – und sind beste Kumpels seit diesen Tagen. Yannick Deichmann und Patrick Hobsch kann noch immer nichts trennen, beide sind nach ihrer VfB-Zeit jetzt in München unter Vertrag. Deichmann bei Drittligist 1860, Hobsch bei Regionalligist Unterhaching. Ortstermin – wir treffen die Freunde auf dem Trainingsgelände der „Sechzger“ an der Grünwalder Straße 114.

Anzeige

Bei seiner Vorstellung bei den Münchner Löwen war Deichmann noch das norddeutsche „Moin“ über die Lippen gegangen. Mittlerweile hat sich der 27-Jährige an den bayerischen Dialekt gewöhnt. So werden wir mit „Servus“ gegrüßt. „Im Sommertrainingslager war ich mit Stefan Lex (Ur-Bayer aus Erding; die Red.) auf dem Zimmer“, erzählt der Hamburger-Jung, „ich habe mich an den Akzent gewöhnt und verstehe fast alles. Auch das bayerische Essen gefällt mir.“ Die ganze Geschichte über die Ex-Lübecker in München lest ihr hier.