29. September 2019 / 13:09 Uhr

SG Großziethen baut ihre super Serie weiter aus

SG Großziethen baut ihre super Serie weiter aus

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Mannschaft der SG Großziethen freut sich über den sechsten Sieg in Folge in der Landesliga Süd. 
Die Mannschaft der SG Großziethen freut sich über den sechsten Sieg in Folge in der Landesliga Süd. © Privat
Anzeige

Landesliga Süd: Mannschaft von Trainer Simon Rösner gewinnt sechste Partie in Folge und kassiert wieder kein Gegentor.

Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesligist SG Großziethen baute seinen starken Saisonstart weiter aus. Der verdiente 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den Breesener SV Guben Nord war bereits der sechste in Folge für die Truppe von Trainer Simon Rösner, dem ganz besonders schmecken dürfte, dass sein Team erneut keinen Gegentreffer kassierte. Mit einer Tordifferenz von 11:0 und der Maximalpunktzahl von 18 führt die SGG die Tabelle der Südstaffel an. Die beiden Verfolger SV Frankonia Wernsdorf und FSV Glückauf Brieske/Senftenberg konnten bisher 15 Punkte sammeln.

In Bildern: Die SG Großziethen gewinnt mit 1:0 gegen Wacker Cottbus-Ströbitz.

Die SG Großziethen (graue Trikots) gewinnt vor 31 Zuschauern mit 1:0 gegen Wacker Cottbus-Ströbitz. Den goldenen Treffer erzielte Sabit Alimanovic. Zur Galerie
Die SG Großziethen (graue Trikots) gewinnt vor 31 Zuschauern mit 1:0 gegen Wacker Cottbus-Ströbitz. Den goldenen Treffer erzielte Sabit Alimanovic. © Oliver Schwandt

„Nach den letzten drei 1:0-Siegen in Folge haben wir endlich einmal gezeigt, dass wir auch in der Lage sind, mehr als nur einen Treffer zu erzielen“, freute sich Co-Trainer Jörg Alisch über die drei Tore der Mannschaft im Match gegen den Breesener SV Guben Nord. „Unterm Strich war unser Sieg heute auch absolut verdient. Es gab im gesamten Match keine Situation, in der unser Erfolg gefährdet war. Unsere Mannschaft hat ein bravouröses Spiel abgeliefert und die Vorgaben von Coach Simon Rösner hervorragend in die Tat umgesetzt“, so Alisch weiter.

Sabit Alimanovic verschießt Elfmeter

Gegen tief stehende Gäste taten sich die Hausherren vor nur fünf zahlenden Zuschauern (Minusrekord) in der ersten halben Stunde sehr schwer. Trotz des vielen Ballbesitzes gelang es nicht, eine der sich bietenden Möglichkeiten in einen Treffer umzumünzen. Der gelang Talal Berjawi erst in Minute 35, als er BSV-Keeper Robert Veranes Mustelier das erste Mal bezwingen konnte. Nach einem Foulspiel an Sascha Lorke entschied Schiedsrichter André Stolzenburg auf Strafstoß. Der sonst so sichere Schütze Sabit Alimanovic scheiterte jedoch mit dem Elfmeter am gut parierenden Mustelier (41.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, ehe Yakup Coskun den zweiten SGG-Treffer markierte. Ein goldenes Händchen hatte Rösner dann mit der Einwechslung von David Isbaner (74.), der vier Minuten später seine erste Möglichkeit zum 3:0-Endstand nutzte. „Guben war ein sehr fairer Gegner, gegen den wir sehr gerne die drei Punkte eingefahren haben. Besonders auffällig agierten heute bei uns Tugay Göcer und Sascha Lorke, aber auch die anderen Jungs haben ihre Leistung gebracht und hatten dadurch einen großen Anteil an unserem sechsten Saisonsieg“, lobte Alisch, „wir werden aber weiterhin die Kirche im Dorf lassen, da wir gegen die Spitzenteams Wernsdorf, Brieske und BSC Preußen noch nicht gespielt haben.“

Am kommenden Samstag, den 5. Oktober, muss die SGG beim VfB Hohenleipisch antreten. Die Partie in der vergangenen Saison wurde nach diversen Vorfällen in der Halbzeitpause abgebrochen. „Daran denken wir nicht mehr. Wir fahren zum VfB, um sportlich zu bestehen und versuchen, auch dort zu gewinnen“, gibt Alisch die Marschroute für Samstag vor.

SG Großziethen: Pruschke, Runge, Beyer, Coskun (74. Isbaner), Billerbeck (82. Wittmann), Lorke, Lange (74. Rätsch), Alimanovic, Heinrich, Göcer, Berjawi

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt