19. November 2021 / 23:20 Uhr

SG Insel Fehmarn holt Dreier beim Oldenburger SV II

SG Insel Fehmarn holt Dreier beim Oldenburger SV II

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Die SG Insel Fehmarn bejubelte in der Kreisliga Ost am Freitag einen 2:0-Auswärtserfolg beim Oldenburger SV II.
Die SG Insel Fehmarn bejubelte in der Kreisliga Ost am Freitag einen 2:0-Auswärtserfolg beim Oldenburger SV II. © SG Insel Fehmarn
Anzeige

Für die Insulaner sind es mitten im Abstiegskampf drei Punkte mit hoher Bedeutung. Keeper Florian Nietmann verdient sich ein Extralob von seinem Trainer. Der Oldenburger SV II hingegen verliert das zweite Spiel in Folge.

Im Freitagsspiel auf dem Kunstrasenfeld am Schauenburger Platz behielt die SG Insel Fehmarn durchaus etwas überraschend die Oberhand. Personell dezimiert und mit nur drei Ersatzspielern auf der Reservebank setzte man sich mit 2:0 gegen die zweite Herren des Oldenburger SV durch. Somit hat die SGI nun 13 Punkte auf der Habenseite, springt auf Rang Sieben und hat zunächst fünf Punkte Vorsprung auf die rote Zone. Die Fehmaraner hatten zuletzt gegen den TSV Malente (3:3) und den SV Fortuna Bösdorf (1:1) zweimal in Folge Remis gespielt und konnten nun wichtige drei Zähler im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Für den OSV ist es nach dem 2:4 gegen den TSV Schönwalde die zweite Heimniederlage hintereinander.

Anzeige

Bjarne Struck und Levin Demtröder treffen gegen Oldenburger SV II

Der Gästemannschaft gelang ein guter Auftakt, denn direkt der erste Versuch von Bjarne Struck landete nach gut einer halben Stunde im Netz von Keeper Mike Benecke. Noch vor dem Gang in die Katakomben verpasste der Gastgeber gleich mehrfach den Ausgleich, der aufgrund der vielversprechenden Chancen, die sich boten, durchaus hätte fallen müssen. Levin Demtröder sorgte mit seinem 2:0 zehn Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung in diesem Aufeinandertreffen.

Mehr News aus der LN-Region

Dieses Mal waren wir eiskalt vor dem Tor und hatten hinten das nötige Glück und einen überragenden Florian Nietmann im Tor"

Oldenburgs Coach Pascal Diouri zum Spiel: "Man muss sagen, dass es wirklich ein wildes Spiel war. Es war sehr hitzig und es war viel Feuer drin. Der erste Schuss auf unser Tor ist gleich drin. Dann haben wir drei Hundertprozentige, die eigentlich alle ins Tor müssen. Zweite Halbzeit hatte dann keiner so richtig große Chancen mehr gehabt. Sie machen nach einem Konter das 2:0 und wir hätten vielleicht noch einen Elfmeter kriegen können. Wir müssen das jetzt so akzeptieren, wie es ist."


Fehmarns Trainer Sören Müller-Gerken: "In einen enorm wichtigen Spiel gewinnen wir auf dem kleinen Kunstrasenplatz ein hitziges und intensives Duell mit der Unterstützung vieler mitgereister Fans zurecht mit 2:0. Meine Mannschaft hat die Lehren aus dem Hinspiel gezogen und dem OSV den Schneid abgekauft. Dieses Mal waren wir eiskalt vor dem Tor und hatten hinten das nötige Glück und einen überragenden Florian Nietmann im Tor. Die Mischung aus kühlem Kopf und heißem Kampfgeist bescheren uns ganz wichtige Punkte in Abstiegskampf."

SG Insel Fehmarn trifft im Kellerduell auf VfL Schwartbuck

Während dieses Match für den Oldenburger SV II das letzte im laufenden Kalenderjahr war, geht es für die SG Insel noch einmal um Zählbares. Am Samstag (27. November) empfängt man ab 14.00 Uhr den VfL Schwartbuck. Der VfL steht mit elf Punkten momentan auf Rang Acht ist aber nur hauchdünn von der Abstiegszone entfernt. Auf die Elf von Sören Müller-Gerken wartet also zum 2021-Ausstand nochmal ein echter Abstiegskracher.

Bereits zwei Spielabsagen in der Kreisliga Ost

Zwei Partien, die fürs Wochenende angesetzt waren, wurden bereits heute abgesagt. Gemeint sind sowohl das Spiel SV Fortuna Bösdorf gegen Selent, das am Samstag steigen sollte, als auch das für Sonntag datierte Duell zwischen dem FC Riepsdorf und dem TSV Malente.