18. Mai 2021 / 13:10 Uhr

Abgang aus Letter: Lars Wolf ist neuer Trainer bei der SG 74 Hannover

Abgang aus Letter: Lars Wolf ist neuer Trainer bei der SG 74 Hannover

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Damals noch für die SG Letter 05: Lars Wolf gibt Anweisungen.
Damals noch für die SG Letter 05: Lars Wolf gibt Anweisungen. © Michael Plümer
Anzeige

Das ging schnell: Die Verantwortlichen der SG 74 Hannover haben bei der Suche nach einem Ersatz für Oliver Rothenburger zügig Nägel mit Köpfen gemacht. Lars Wolf von der SG Letter 05 übernimmt.

Anzeige

Lars Wolf ist neuer Trainer beim Kreisligisten SG 74 Hannover. Der bisherige Coach der SG Letter 05 tritt beim Klub an der Graft die Nachfolge von Oliver Rothenburger an.

Anzeige

Das ging schnell. Die Verantwortlichen der SG 74 Hannover haben bei der Suche nach einem Ersatz für den an den Bischofsholer Damm abgewanderten Rothenburger zügig Nägel mit Köpfen gemacht. Kaum wurde bekannt, dass Rothenburger und Martin Thomas ins Trainerteam von Oberligist SV Arminia Hannover wechseln, fand sich mit Wolf auch schon eine Lösung für die Nachfolge.

Mehr Berichte aus der Region

Aufgabe für Wolf noch nicht greifbar

„Ich kenne den einen oder anderen Spieler aus der 74er-Mannschaft. Als sich dann abgezeichnet hat, dass Oli zu Arminia geht, kam rasch der Kontakt zu Abteilungsleiter Torsten Maiwald zustande. Überdies wohne ich in Linden, auch in dieser Hinsicht ist also die Nähe gegeben“, sagt Wolf. Bei aller Vorfreude auf die neue Aufgabe sei das Ganze aber noch nicht richtig greifbar. „Man darf ja zurzeit überhaupt nichts machen. Ich hatte zwar digitalen, aber noch keinen persönlichen Kontakt zu den Spielern. Aber was soll’s, da müssen wir jetzt alle durch“, sagt Wolf.



Der Coach sehnt die Zeit herbei, wenn sich seine 74er endlich in voller Mannschaftsstärke auf dem Platz einfinden dürfen. Vor dem Saisonabbruch belegte das Team von der Graft den zweiten Platz in der Kreisliga Staffel 6. „Oli war fünf Jahre Trainer der Mannschaft, das wird für alle eine Umstellung. Wir müssen uns erst eingrooven, dann schauen wir mal, wie sich die Sache entwickelt. Momentan bin ich ganz weit davon entfernt, irgendwelche Saisonziele, geschweige denn Aufstiegsparolen, auszugeben. Natürlich wollen wir so viele Spiele wie möglich gewinnen. Und vielleicht, wenn es gut läuft, schielen wir auch nach oben“, sagt Wolf.

Bei der SG Letter 05 war man unterdessen auch nicht untätig. Künftig wird wohl ein Trainergespann das sportliche Sagen beim Kreisligisten haben. Man munkelt, es seien bekannte Gesichter. Allerdings fehlen noch die Unterschriften auf den Verträgen. Und solange die Tinte nicht trocken ist, möchte Abteilungsleiter Jens Schneppe keine Namen nennen.